28 Techniken, wie man seine Webseite in einer Minute optimiert

Viele Blogger und Webadmins missachten häufig die wirklich einfachen und schnellen Methoden der Websiteoptimierung. Deren Sites und Blogs werden nur sporadisch von den Suchmaschinen gefunden und wenn dann doch sich vereinzelt Besucher auf dem Blog niederlassen, so werden diese aufgrund einer unzureichenden Usability  gleich wieder abgeschreckt. SEO ist bereits seit mehreren Jahren existent, aber eine Vielzahl der „Admins“ unterschätzt die einfachen Möglichkeiten einer Optimierung, die Google und Co. dazu bringen, die eigene Website bzw. den eigenen Blog effezient zu indexieren und gleichzeitig den Usern ein gewisses Maß an Usability zu gewährleisten.

Die Liste, die ich euch nun vorstelle enthält 28 dieser einfachen Optimierungsmaßnahmen, welche man jeweils mit einem Zeitaufwand von ca. 1 Minute bewerstelligen kann. Diese Maßnahmen geben Google  und euren Usern jeweils  kleine „Signale“, wo man was auf eurem Blog bzw. auf eurer Website findet. Ich gehe davon aus, dass ihr euren Seiten / Blogs  bereits einige Keywords mit Hilfe einer passenden Recherche verpasst habt, ihr ein paar Backlinks euer eigen nennt und auch ein wenig OnPage SEOmaßnahmen durchgeführt habt.

Titel

  • Füge ein weiteres Keyword in deinen Titeltag ein, sofern Google dein Blog bzw. deine Seite bereits ordentlich indexiert. Falls Google „dich“ jedoch noch nicht auf den gewünschten SERP-Plätzen ranked, dann entferne eines deiner Keywords aus dem Titeltag. Hier ein kleines praktisches Beispiel bezüglich dieser Thematik: Falls dein Blog „SEO Blog“ gute Rankings in Google erzielt so kannst du ruhig einmal ein weiteres Keyword in den Titel aufnehmen, welches dann in etwas so aussehen könnte: „SEO und SMO Blog“. Erzielt dein „SEO und SMO Blog“ schlechtere Rankings, so subtrahiere wiederum das zweite Keyword und benenne ihn in „SEO Blog“ um.
  • Füge einen öffnenden Suchquerry deinem Titeltag hinzu, in welchem du versuchst eines der relevanten Keywords unter zubringen. Für unsren „SEO Blog“ könnte man so beispielsweise noch ein lokalitäts Nomen wie „Mainz“ oder ein umschreibendes Adjektiv wie „aktuell“, „seriös“ usw. einfügen.
  • Lösche deinen Firmennamen aus dem Webseitentitel oder verbanne diesen zumindest an das Ende deines Titeltags. Falsch wäre meiner Ansicht nach als: „Bloggonaut.net – SEO und SMO Blog“. Richig wäre demnach: „SEO und SMO Blog mit aktuellen Nachrichten – Bloggonaut.net“

Metatags

  • Wiederhole das Keyword bzw. die Keyphrase am Beginn des Meta-Descriptiontags: Falls der Name des Blogs / der Webseite wirklich „SEO Blog“ ist, so sollte die Meta-Description in etwa so aussehen: „SEO Blog – Aktuelle Nachrichten aus dem Bereich SEO und SMO. Suchmaschinenoptimierung kompetent erklärt.“
  • Die anderen Metatags könnt ihr je nach eurer Vorliebe verwenden oder auch einfach löschen. Google jedenfalls kümmert sich seit geraumer Zeit nicht mehr wirklich um die anderen Metatags. Aber hierzu gibt es bereits ein anderes Posting von mir.

Überschriften

  • Fügt, wenn möglich, eine zweite Unterüberschrift mit der Formatierung h2 ein, welche in einem kurzen prägnanten Satz eure Überschrift h1 erläutert. Beispiel: h1 „30 Tips für ein besseren Ranking.„, h2 „Eine Liste mit 30 einfachen Tips zur Suchmaschinenoptimierung eurer Seite.
  • Auch sollter ihr nach Möglichkeit eine h3 Überschrift in euren Texten verwenden, die durchaus etwas länger sein darf. Eine Art reißerische Phrase, die euren Artikel einleitet und den Lesern eine gewisse Erwartungshaltung gegenüber dem Blogpost entlockt. Beispiel wäre hierfür evtl.: h3 „30 SEO Tipps, die eurem Suchmaschinenranking Flügel verleihen und zugleich die Usability eurer Seite erhöhen.

Seitenelemente

  • Ändere deine Menunavigationspunkte á la „Shop“ oder „Services“ in etwas um, was dein Angebot reflektiert. Z.B. „SEO Services“, oder „Tutorials“.
  • Ändere deinen „Homepage-Link“ von „Home“ zu beispielsweise „SEO Blog“ um.
  • Deine Adresse ist auch im Footer deiner Seite wunderbar aufgehoben. So finden eventuelle Kunden äußerst schnell und ohne weitere Klicks eine grundlegende Kontaktinformation.
  • Kreiere einen großen, breiten Button mit einer Art interaktiver Funktion. So kannst du z.B. einen „Abonniere jetzt meinen Feed“ -Button, oder aber einen „Kaufen“ Knopf prägnant auf deiner Webseite platzieren.
  • Vor allem für Shopbetreiber oder Dienstleister sollte eine Kontakttelefonnummer gut leserlich auf der Frontpage ersichtlich sein. Groß und in breiten Lettern wäre hier ideal.
  • Ändere den „weiterlesen“ Anchortext in einen Linktext um, der deinen Artikelinhalt widerspiegelt.
  • Lösche die Seitenelemente aus deiner Seite, auf welche du als normaler Nutze auf fremden Websites niemals klickst.

Backlinks und PageRank

  • SMS deine Mutter, deinen Vater, deinen Sohn, deine Tochter oder sonstige Bekannte und Verwandte, damit sie nach Möglichkeit auf deine Seite verlinken.
  • Verlinke innerhalb eines Artikels auf eine von dir favorisierte Seite bezüglich des Artikelthemas. Empfehle diese explizit deinen Lesern bzw. Benutzern.
  • Füge Sätze in deine Seite die evtl. eure Backlinkanzahl erhöhen könnten und mit hilfe von Alliterationen die Aufmerksamkeit eurer Leser gewinnen.  Beispiel: „Like us? Links us! (mit a href Link natürlich)
  • Füge immer einen Permalink deinen einzelnen Seiten hinzu.
  • Füge das „nofollow-Attribut“ dem Link zu deiner Kontaktseite hinzu.
  • Füge mindestens ein von dir favorisiertes Bookmarkicon (Mr. Wong, Webnews, Yigg etc.) deinen Seiten hinzu, damit User deine Seite öffentlich bookmarken können.

Copywriting und Texten

  • Werde dir bewusst, was genau du auf deinen einzelnen Seiten für Produkte und Services anbieten möchtest. Verwende exakte Produkbezeichnungen und die richtigen Markennamen.
  • Falls du ein regionaler Anbieter einer Dienstleistung bist so deklariere dies auch. Beispiel: „Werbetexte aus Mainz.“
  • Vergegenwärtige dir selbst, warum du ausgerechnet deine Produkte und Dienstleistungen anbietest und Teile diese Beweggründe deinen Besuchern bzw. Kunden mit. Beispiel: „Wir offerieren Recycling Maschinen, da wir davon ausgehen dass ein sauberes Geschäft auch ein gutes Geschäft ist.
  • Vergenwärtige dir deine eigentliche Zielgruppe. Wem offerierst du was? Beispiel: „Wir bieten Ihnen Webhosting für mittelständige Unternehmen an.“
  • Füge 5 Tags  deiner Seite hinzu indem du den folgenden Text verwendest: „Tags: Tag1, Tag2, Tag3, Tag4, Tag5.“ In meinem Beispiel wäre dies: „SEO, Tipps, Optimierung, Suchmaschinen, HowTo“
  • Ersetze deine B großen Bilder durch komprimierte Bilddateien in kbyte-Größe. So garantierst du deiner Webpage kürzere Ladezeiten.
  • Füge deinen Werbetexten nach Möglichkeit immer deinen Namen hinzu. Dies fördert ungemein das Vertrauen möglicher Kunden.
  • Überzeuge deine Kunden mit den ersten Sätzen deiner Texte.  „Wir machen Sie zur Nummer 1 in ….“ Oder: „Diese Tipps verhelfen euch zu einem besseren Ranking …“

Schlussbemerkung

Diese kleine Liste an Optimierungsoptionen wird die Usability und das Ranking eures Blogs oder eurer Website durchaus verbessern. Natürlich lassen sich nicht immer sämtliche Tipps verwirklichen, aber sie bieten doch in gewissem Maße einen soliden Grundstock, an dem man seine Optimierungsstartegie entwickeln kann. Zudem sind sie entgegen den anderen notwendigen SEO-Strategien wie Linkbuilding, On und OffPage-Optimierung, SMO uvm. relativ einfach und schnell zu bewerkstelligen. Also versucht euch doch einmal an diesen kleinen Tipps und sagt, mir welche Auswirkungen diese auf eure Website haben.

Euch hat der Artikel gefallen? Dann empfehle ich euch die Feeds des Bloggonauten zu abonnieren und somit immer mit den aktuellsten und interessantesten Beiträgen auf diesem Blog versorgt zu werden. Einfach, schnell und kostenlos. Kompetent abgetaucht mit dem Bloggonaut.

19 Kommentare

  1. Hofpils August 7, 2008 4:22 pm 

    Danke für diesen Beitrag. Auch wenn schon das meiste bekannt ist – ich mag ja solche Listen mit Dingen, die man bei sich selber schnell abfragen und überprüfen kann.

  2. Mediensache August 7, 2008 6:13 pm 

    Solche Listen finde ich auch sehr hilfreich.
    Bloß ich glaube kaum, dass du für jeden Tipp max. 1 Minute brauchst. bestimmte Sachen anzupassen kann schon etwas länger dauern 😀

    Gruß
    Damian

  3. hilfe-beim-leben August 8, 2008 10:05 am 

    Hallo Bloggonaut,

    auch von uns vielen Dank für diese Tipps. Liest man zwar öfter einmal hier und da, aber trotzdem immer wieder gut, wenn einem diese in Erinnerung gerufen werden.

    So konzentriert man sich permanent auf das Wesentliche, was auch früher oder später zu einer verbesserten eigenen Website führen wird.

    Viele Grüsse

    das Team von hilfe-beim-leben.de

  4. Olaf August 8, 2008 11:55 am 

    Also auf alle Fälle eine gute Liste mit Tipps – wenn mir wer noch dazusagt wie das in einer Minute zu machen ist wärs optimal.

  5. IT Blog August 8, 2008 12:55 pm 

    Mit „1 Minute“ war sicher das Lesen des Beitrages gemeint 😉

    Es sind einige gute Tipps dabei und es macht durchaus Sinn, seinen Weblog dahingehend mal zu prüfen. Danke für Eure Mühe.

    Beste Grüße, Holger

  6. marco August 8, 2008 2:27 pm 

    Vielen Dank, die checkliste ist echt nützlich. obwohl ich auch bezweifel das man jeden punkt in ner minute schafft ;).

    danke und gruß

  7. Goerni August 8, 2008 8:13 pm 

    Wirklich schöner Beitrag, aber ich habe es noch nicht einmal geschafft den Artikel in einer Minute zu lesen, geschweige denn, diese Tipps in der Zeitspanne umzusetzen. Aber trotzdem: Hut ab. Viele Grüße

  8. Diablo August 13, 2008 3:07 am 

    Ich würde noch empfehlen, dass man in fremden Blogs mit sinnvollen Kommentaren Backlinks zu seinen Seiten verbreiten kann 😉

    Ansonsten gut umschrieben. Wie wichtig der Title von Seiten ist, kann man nicht oft genug betonen.

  9. Bernd August 22, 2008 12:21 pm 

    Diabolo hat recht. Wirkt zwar immer etwas spammäßig, aber wrum soll man nicht versuchen seine Seiten durch Links aufzuwerten wenn man sich gerne in Blogs herumtreibt und dort auch siene Mainung loswerden möchte.

  10. Liane Kunst August 26, 2008 4:44 pm 

    Sehr gute Tipps, und ist doch egal ob es nun 1 Minute dauert oder 10, solange es hilft ist es doch egal wie lang das dauert! 😉

  11. Der Grieche September 23, 2009 5:46 pm 

    Liest sich gut. Einige Tipps kann man bestimmt schnell umsetzen. Mal schauen ob man damit auch was erreichen kann.

  12. Michael Oktober 11, 2009 8:04 pm 

    Also wirklich ein guter Artikel. Mein Kompliment.
    Aber für Anfänger sicherlich nicht in einer Minute optimiert 🙂
    Selbst für Profis wirds schwer so etwas in einer Minute zu schaffen ^^
    Eine vernünftige On-Page Optimierung beginnt meiner Meinung nach sowieso vor der eigentlichen Erstellung der Seite. Aber für vorhandene Seiten kann man die Punkte wirklich gut gebrauchen!

  13. Toni Oktober 26, 2009 1:37 pm 

    SEO ist eine seeeehr Zeitintensive Sache.
    Jenachdem wie umkämpft Keywords sind ist es in einer Minute definitiv nicht erledigt.
    Geduld, Geduld, Geduld und nochmal Geduld ist erforderlich um erfolgreich zu optimieren.
    Aber trotzdem ist der Artikel wirklich sehr gut.

  14. Ralf November 2, 2010 7:44 pm 

    Schöne Zusammenstellung, die man gut nacheinander abarbeiten kann. Auch wenn sich nicht jeder Tipp ohne weiteres umsätzen lässt, ist das ein oder andere ja doch schnell erledigt oder bietet zumindest einen Anstoss über weitere kleinere Eingriffe nachzudenken.

    Grüße aus Hamburg

  15. Egon November 3, 2010 11:30 am 

    In diesem Beitrag wird meiner Meinung nach innerhalb kürzester Zeit anschaulich dargestellt welche Optimierungsmaßnahmen durchgeführt werden können um eine Website zu optimieren. Viele davon sollten eigentlich selbstverständlich sein, werden aber oft vernachläßigt. Einige dieser Dinge waren mir vorher bekannt, andere werde ich künftig wenn möglich berücksichtigen.

  16. Daniel November 3, 2010 12:40 pm 

    „SMS deine Mutter, deinen Vater, deinen Sohn, deine Tochter oder sonstige Bekannte und Verwandte, damit sie nach Möglichkeit auf deine Seite verlinken.“

    Man lernt nie aus. Hier musste ich richtig schmunzeln 😉

    LG Daniel

  17. Gerry Februar 15, 2011 3:24 pm 

    Das sind einige gute Tipps, nur : ich konnte den Text in einer Minute nicht mal komplett lesen !

  18. Patrick April 30, 2011 11:38 pm 

    Hallo,
    habe mir den Artikel gerade durchgelesen, du nennst als Optimierungsmaßname das Verwenden von h1 – h3 Tags für Überschriften. Eigentlich sind diese Tags doch genauso veraltet wie der font Tag beispielsweise, hat das wirklich noch eine signifikante Auswirkung auf das Ranking der Seite?

  19. Mario März 26, 2012 8:42 am 

    Vielen Dank für den Hinweis auf Copywriting und Texten. Zwar ist dieser Beitrag ja jetzt wirklcih schon was älter und mittlerweile haben sich ein, zwei Dinge im Bereich SEO geändert, aber es gibt Konstanten, von denen ich behaupte sie ändern sich nie.

    Selbst jetzt, in der Zeit wo Videos der Gunst der User erfreuen, kommt Copywriting dennoch nicht aus der Mode.

    Wenn ein Video verkaufsführend sein sollte, kommt man um ein gutes Script nicht herum.

    Welches von meiner Zunft, einem professionellen Direct-Response-Copywriter gestaltet wird.

Schreibe einen Kommentar