8 Fragen an BlogPingR.de

WordPress pingt bei jeder Bearbeitung eines Artikels

blogpingr interviewIn meinem heutigen Interview  dreht sich alles um das Thema „pingen“. Dazu habe ich  bei niemand geringerem als dem deutschen „Ping King“ Peter Boehlke, Betreiber des Pingdienstes BlogPingR.de, nachgefragt.

Hallo Peter! Schön, dass du etwas Zeit gefunden hast, für Bloggonaut.net und seine Leser einige Fragen zu beantworten. Bitte stelle dich und dein Projekt Blogpingr.de doch noch einmal kurz vor. Was genau ist Blogpingr.de?

Hallo Jonas, danke für die Möglichkeit, hier mal an zentraler Stelle ein paar Fragen beantworten zu können. Mein Name ist Peter Boehlke, ich bin 26 Jahre alt und wohne in München. Seit 6 Jahren bin ich im Softwaredevelopment tätig, oder genauer gesagt, im Webdevelopment.

Was macht der Blogpingr-Dienst eigentlich… in 3 Sätzen: Er wird von einem Blog informiert (gepingt), wenn ein neuer Artikel veröffentlich wurde. Blogpingr.de verteilt dann die Informationen an Suchmaschinen (z.B. Google, Yahoo und weitere), die sich dann über die Neuigkeiten in dem Blog informieren und ihrerseits in deren Suchindex aufnehmen. So wird der neue Artikel eines Blogs schnellstmöglich über Suchmaschinen auffindbar gemacht.

Was hat dich dazu bewegt, Blogpingr.de ins Leben zu rufen?

Anfang 2008 hatte ich einen Auftrag, welcher die Entwicklung einer XML-RPC-API einschloss. Da das auch die klassische Schnittstelle ist, über die WordPress und andere Blogsysteme Ping(back)s und Trackbacks verteilen war sofort klar, dass daraus ein eigenes Projekt entstehen würde. Es war also eher die Motivation einer technischen Herausforderung, da ich mich damals zugegebenermaßen in der deutschsprachigen Blogosphäre noch gar nicht auskannte. Die rein technische Motivation wich, als ich sah, wie hoch das Feedback auf den Dienst war und wie viele Blogbetreiber positive Reaktionen zeigten. Mittlerweile habe ich einfach Spaß daran, die Dynamik der Entwicklung zu verfolgen und immer wieder Kontakt mit fähigen und netten Menschen zu haben, welche die Herausforderung eines eigenen Blogs auf sich genommen haben. 😉

Was bringt mir überhaupt das Pingen über Blogpingr.de? Hilft es vielleicht beim Linkaufbau, oder um mehr Besucher auf meinen Blog zu locken?

Das kann man mit einem klaren „jein“ beantworten. Pingen hilft, Informationen schnellstmöglich in die Suchmaschinen zu bringen. Das funktioniert allerdings nur, wenn ein Blog schon genug „Vertrauen“ (Trust) einer Suchmaschine genießt. Ansonsten werden einige „Filter“ davor geschaltet, die wiederum die Aufnahme in den Suchindex verlangsamen.

Das Gleiche bei der Trafficgenerierung: Einem Blog, der 5-10 Besucher täglich hat, wird die Aufnahme beim Blogpingr auch keine riesigen Zuwächse bescheren. Anders sieht es da schon bei größeren Blogs aus, die auch öfters einen Ping absetzen. Hier hat es, wie die Vergangenheit zeigte, einen gewissen Besucherzuwachs gegeben und die allgemeine Sichtbarkeit / Bekanntheit des Blogs gefördert. Ebenfalls hat der Blogpingr auch schon als Plattform dafür gedient, neue Kontakte unter Bloggern zu knüpfen.

Beim Pingen wird für einen Blog automatisch eine Unterseite auf Blogpingr.de angelegt, die dann – nach einer gewissen Ping-Anzahl – einen Link zurück auf den Blog gibt. Hier gibt es also auch einen Backlink für jeden Blog, der uns öfters anpingt. Wir haben auch schon viele Unterseiten, die einen Pagerank 3 und höher haben (mal von der weitläufigen Pagerank-Diskussion abgesehen). Mehr Traffic und eine frühere Freischaltung zur Verlinkung kann man erreichen, wenn man eines der Blogpingr-Publicons (http://blogpingr.de/buttons/) einbindet. Dann erscheint ein Artikel, der gerade gelesen wird im Blogticker (http://blogpingr.de/blogticker/). Es hat sich herausgestellt, dass dies einer der beliebtesten Seiten bei uns ist, da man direkt und gezielt Artikel ansurfen kann, die gerade interessant zu sein scheinen.

Kannst du uns verraten, welche Dienste ein „Muss“ zum anpingen sind und welche Dienste man eher vermeiden sollte bzw. welche Dienste überflüssig sind?

Die von uns angepingten Dienste halten wir für recht wichtig und das haben unsere Tests auch bestätigt. Falls man noch andere Dienste in die Liste aufnehmen möchte, sollte man sich die Webseite des Dienstes auf jeden Fall genauer ansehen und auf Spam-Einträge achten. Manchmal möchte man in so einem Umfeld gar nicht auftauchen.

Welche Dienste oder Seiten informiert Blogpingr bei einem neuen Artikel?

Von uns werden folgende Dienste benachrichtigt:

Weblogs.com
Google Blogsearch

MoreOver
Yahoo
IceRocket
Twingly

Syndic8
Feedburner

Bis vor kurzem war auch noch Technorati in der Liste, aber nach deren Relaunch wurde die Ping-Schnittstelle aufgrund von massivem Spam-Missbrauch entfernt. Hier ist nur noch eine manuelle Anmeldung möglich.

Sollte man noch weitere Dienste in die WordPress Pingliste aufnehmen, oder reicht ein Ping an Blogpingr.de?

Es gibt diese Ping-Listen für Blogs wie Sand am Meer. Vorteile hat man keine, wenn man diese alle anpingt. Es entsteht eher der Nachteil, dass das Speichern eines Artikels länger dauert und eine hohe Systemlast verursacht. Im Prinzip reicht es, wenn man als deutschsprachiger Blog den BlogPingr anpingt und zusätzlich noch die eigenen Ping-Schnittstellen von Bloggerei.de und Blogtraffic.de, wenn man dort angemeldet ist.

Pingt WordPress eigentlich immernoch jedes mal, wenn ein Artikel überarbeit wird? Was passiert bei übermässigen Pingen?

Wir haben noch keinen Effekt durch übermäßiges Pingen festgestellt. Das heißt allerdings nicht, dass es einen solchen Effekt nicht gibt. WordPress pingt bei jeder Bearbeitung erneut. Dieses Verhalten wird allerdings bei uns abgefangen, indem nur höchstens alle 6 Minuten ein Ping an die angeschlossenen Dienste weitervermittelt wird. So entsteht eine ausreichende Refraktärzeit zwischen den Anfragen.

Und zu guter Letzt: Was kannst du uns zur Zukunft von Blogpingr.de verraten? Gibt es demnächst Updates?

Die Liste der geplanten Features ist lang – so viel dazu. 😉 Höchste Priorität haben hierbei ein neues Design und die Anmeldung, die man zukünftig machen muss, bevor man pingen kann. Wir werden von Spam-Fluten überrollt und sehen keine andere Möglichkeit, das Niveau in den Beiträgen auf eine andere Art hochzuhalten. Wie genau das gelöst wird, steht noch nicht ganz fest. Andere Features wie eine Blogsuche, Blogosphären-Statistiken, Top-Artikel, Blogbewertungen und Besucherstatistiken stehen ebenfalls ganz oben auf der Liste. Neue Funktionen eben, die den Besuchern Mehrwerte bieten und helfen sollen, ihren Blog zu optimieren. Auch eine weitere Vernetzung mit anderen Diensten ist angedacht.

Mit der Implementierung neuer Funktionen ist natürlich ein gewisser Zeitaufwand verbunden und ich kann als einziger Entwickler an dem Projekt nur sporadisch daran arbeiten. Da mir das Projekt allerdings sehr am Herzen liegt, habe ich bereits mehr Zeit dafür eingeplant. Dieses Jahr wird es also noch ein paar Überraschungen geben. 😉

Vielen Dank an Peter für die das ausführliche Interview! Ich hoffe, wir konnten so dem einen oder anderen  Leser das Thema etwas näher bringen. Habt Ihr noch ungeklärte Fragen, meldet euch doch einfach per Kommentar!

20 Kommentare

  1. webwork April 25, 2010 8:39 am 

    Moin moin,
    bin gerade über Ayom zu Dir gekommen, wo Du meine Antwort bzgl. duplicate content beantwortet hast. Irgendwie kam mir Bloggonaut dann bekannt vor und ich dachte, schau mal vorbei.

    Und jetzt lese ich hier über ein Thema, was mich aktuell aufgrund von Recherchen für ein eigenes Buch brennend interessiert – danke dafür 🙂

    Bin auch ein absoluter Fan von BlogPingR und verwende (fast) nichts anderes zum Pingen. Werde von jetzt an mit Sicherheit wieder öfter hier vorbeischauen.

    Gruß, webwork

  2. Peter April 25, 2010 2:44 pm 

    Vielen Dank Jonas für das Interview! Falls jemand zum Thema weitere Fragen hat, kann er / sie sich auch gern direkt an mich wenden.

    Viele Grüße
    Peter Boehlke

  3. Jonas April 25, 2010 3:29 pm 

    @webworker
    …und ich dachte da klickt eh niemand auf meinen Signaturlink 🙂 Freut mich auf jeden Fall das hier nützliche Infos gefunden hast!

    @Peter
    Ich habe zu danken!

    Gruß
    Jonas

  4. webwork April 26, 2010 7:38 am 

    @Jonas
    Doch doch! Über Foren hab ich schon so manche Perle entdeckt. Klar, der Traffic aus ist sicherlich nicht überwältigend aber mühsam ernährt sich das Eichhörnchen 😀

  5. Sven April 27, 2010 2:09 pm 

    Ich weiß es passt nicht zu 100% zum Thema, ist aber ebenfalls ein neuer weg die eigene Seite etwas bekannter zu machen. Es geht um Blopps.com welches ich gewagter weise mal schon als neues Twitter bezeichne. Schau es Dir einfach mal an, wäre schön auch einen Beitrag von Dir darüber zu lesen!
    http://www.erschreckend.de/2010/04/27/blopps-dass-neue-twitter/

  6. Jonas April 27, 2010 7:09 pm 

    Naja, passt nichtmal 50% zum Thema, aber ok 😉 Habs mir mal kurz angeschaut und kann dir sagen: es wird sicher kein Twitter Killer 😉 hmm kommt mir auch irgendwie bekannt vor, gibt schon sowas ähnliches http://www.tickntalk.com/de/

  7. Martin Juli 16, 2010 7:13 am 

    Leider gibt es aktuell einige Probleme mit BlogPingR.de. So lässt sich die Seite nur über Umweg aufrufen da man sonst einen Fehler bekommt, Habe in meinen Blog dennoch mal die URL welche in der FAQ steht für das Anpingen eingetragen.

  8. Jonas Juli 16, 2010 9:42 am 

    Moin,
    habs grad mal probiert, lädt ganz normal?

  9. Martin Juli 16, 2010 10:13 am 

    Mag sein das es jetzt geht aber vorher eben nicht. Mir wurde auch vom Betreiber inzwischen der Grund genannt warum es immer wieder Fehler gibt. Die bauen gerade viel um und der Server kommt wohl nicht nach oder so ähnlich.

  10. Jonas Juli 16, 2010 10:31 am 

    Ahh ok, ist mir bis jetzt noch garnicht aufgefallen, danke für die Info!

  11. tom Mai 16, 2011 1:03 pm 

    endlich mal überissen was diesen pingen ist. hatte das jetzt öfter schon im seo zusammenhang gelesen aber nie ein erklärung was das macht. gutes interview. danke

  12. schizandrol Juni 20, 2011 8:28 pm 

    etreiber inzwischen der Grund genannt warum es immer wieder Fehler gibt. Die bauen gerade viel um und der Server kommt wohl nicht nach od

  13. Weltereignisse Juli 24, 2011 10:03 pm 

    Ich finde den Dienstt super. Als ich damals unseren Blog gestartet hatte wusste ich von dem ganzen Thema noch gar nix. Dann las ich hier und da was übers Pingen und bin direkt bei BlogPingR gelandet.
    Ich versuchte mich damals noch mit viel mehr Pingdiensten habe dann aber auch festgestellt das es nix bringt zu viele Dienste in der Liste zu haben. Ich denke ich habe nun eine relativ gute Zusammenstellung gefunden und BlogPingR ist immer noch in meiner Liste.

  14. Hårborttagningsmedel September 24, 2011 3:45 am 

    endlich mal überissen was diesen pingen ist. hatte das jetzt öfter schon im seo zusammenhang gelesen aber nie ein erklärung was das macht. gutes interview. danke

  15. Piet Dezember 16, 2011 3:18 pm 

    @Jonas Ich bin ja mal neugierig ob der Peter hier noch mitliest. Daher frage ich einfach mal hier nach bevor ich den Support bemühe.

    @Peter Ist die Liste der Dienste die mit einem Ping an Blogpingr benachrichtigt werden noch aktuell, oder hat sich da etwas verändert? Die FAQ geben leider keine genauere Auskunft und ich bin momentan sehr darum bemüht einem deutschsprachigen (Konkurrenz?)Dienst keinerlei Updates mehr zukommen lassen.

  16. Jonas Dezember 16, 2011 9:49 pm 

    Hi Piet, glaube kaum dass sich da was geändert hat, warum einen bestimmten Dienst ausschliessen?

  17. Piet Dezember 16, 2011 11:43 pm 

    Hey Jonas, wegen der Sache mit den zehntausenden Backlinks die der Dienst dank seines Blogwidgets erstellt. Hatte ich dir das nicht erzählt?

  18. Jonas Dezember 17, 2011 8:29 pm 

    Aaah darum gehts, ja stimmt, hattest du erwähnt

  19. Peter Weber Februar 6, 2012 7:37 am 

    Hi Jonas,
    Wir betreiben keinen Blog sondern einen Shop. (Strato/epages)
    Nützt dein Dienst auch da etwas wenn wir neue Seiten oder Artikel einstellen um diese in den Suchmaschinen zu finden?

    Danke und Gruss
    Peter

  20. Jessica Januar 4, 2014 10:54 am 

    Und jetzt lese ich hier über ein Thema, was mich aktuell aufgrund von Recherchen für ein eigenes Buch brennend interessiert, danke

Schreibe einen Kommentar