FarmVille – das Facebook Phänomen – Teil 1/2 Einführung

farmville - das beliebteste Facebook GameFarmville ist das das beliebteste Facebook Game und das erfolgreichste Social Game überhaupt. Das soziale Netzwerk Facebook hat mehr als 400 Millionen aktive User, 82,4 Millionen davon (März 2010) spielen FarmVille. Das sind knapp 20% aller Facebook User und 1% der Weltbevölkerung.

Social Games sprießen zur Zeit wie Unkraut aus dem Boden und werden von Usern der sozialen Netwerke mit Kußhand aufgenommen. Kein Tag vergeht, an dem nicht ein neues gelauncht wird. Aus der gleichen Softwareschmiede (Zynga) und ähnlich aufgebaut sind Café World und Mafia Wars. Sie  gehören zu den aufstrebenden Facebook Games und können täglich neue Rekord-Userzahlen vorweisen. Das Phänomen des süchtigmachenden Sociale Games FarmVille begann bereits im Juni 2009. Ende 2009 gab Facebook bekannt, das FarmVille bereits populärer als Social Network Konkurrent Twitter sei.

Was genau ist FarmVille?

Farmville ist eine Echtzeit-Bauernhof-Simulation mit niedlicher Kuschelgrafik und entweder als Facebook Applikation oder neuerdings auch über die Webseite FarmVille.com spielbar. Es ist damit eines der wenigen Facebook Games, die den Sprung in die Selbständigkeit geschafft haben, denn normalerweise werden Spiele erst eigenständig gelauncht und später für die Online Plattform angepasst.

Im Spiel managt der User als Bauer eine virtuelle Farm, indem er Gemüse, Obst und Bäume anpflanzt, aufwachsen lässt und erntet. Zusätzlich werden Kühe und anderes Vieh gehalten. Der Markt ist ein zentraler Treffpunkt und dient dem Ein- und Verkauf von Waren.

Farmville Bauernhof mit Hühner und Bauer

Farmville Bauernhof

Ein wichtiger Bestandteil sind Facebook Freunde, die ebenfalls FarmVille spielen. Als Nachbarn im Spiel hinzugefügt, können andere FarmVille Spieler die eigene Farm besuchen und dort verschiedene Tätigkeiten ausüben. Grundsätzlich gilt: Je mehr Nachbarn man besitzt, umso mehr Möglichkeiten bietet einem das Spiel.

So wird FarmVille gespielt – Anleitung

  1. Um FarmVille spielen zu können, muss zuerst die Applikation installiert werden. Den Link dazu findet man entweder bei einem Freund, der bereits FarmVille spielt oder unter folgenden Verweis: http://www.facebook.com/FarmVille. (Ein Facebook Account ist Pflicht!)
  2. Nach der erfolgreichen Installation des Spiels, wird man gebeten seinen Farmer Avatar zu erstellen. Das Aussehen lässt sich individuell anpassen und nachdem der eigene Bauer kreiert wurde, geht es endlich los.
  3. Man beginnt mit 300 Coins (Münzen) und 6 Parzellen Land. 4 Parzellen sind bereits bepflanzt und 2 davon Erntereif. Hier beginnt auch das Tutorial im Spiel, das einen die ersten Schritte erklärt.
  4. Sobald ein Feld bereit zur Ernte ist, kann es mit einem Klick durch den Landwirt geerntet werden. Leere Felder müssen gepflügt werden, um etwas anbauen zu können. Das pflügen kostet jeweils 15 Coins und bringt zusätzlich Erfahrungspunkte (XP). Klickt man danach auf das gepflügte Land, erhält man eine Liste von Samen zum Einpflanzen. Wichtig: Auf den Preis und die Dauer bis zur Ernte achten! Erdbeeren sollte man zum Beispiel nicht anpflanzen, bevor man ins Bett geht, da Sie nur 4 reale Stunden benötigen um zu reifen. Am nächsten Morgen wären Sie dann bereits verwelkt.
  5. Um die Farm zu erweitern, also auch um mehr Geld und Erfahrungspunkte zu erwirtschaften, benutzt man den Pflug, um mehr Anbauland zu erschaffen. Auf den so gewonnenen Flächen sollten dann natürlich wieder Samen ausgesät werden. Zu Anfang gibt es nur eine begrenzte Auswahl an Samen und Saatgut, die sich erst mit dem erreichen eines höheren Levels erweitert.
  6. Einer der spassigsten Aspekte an FarmVille (und auch anderen Social Games) ist das erhalten und verteilen von Geschenken. Dazu benötigt man Nachbarn, denen man ein “Free Gift” zukommen lassen kann. Auch hier gibt es mit höherem Level immer wieder neue Geschenke. Es ist also in jeder Hinsicht von Vorteil, viele Nachbarn zu haben.

Mit diesen Grundlagen sollte man für die ersten Tage in der FarmVille Welt gut versorgt sein. Weitere Infos und Farmville Tipps & Tricks für fortgeschrittene Spieler gibt es im 2. Teil der Bloggonaut.net FarmVille Reihe.

Viel Spass beim ackern und schöne Ostern! :-)

2 Kommentare

  1. Daniel April 7, 2010 12:02 pm 

    Unglaublich wie viele potentielle Spieler man mit Facebook innerhalb kürzester Zeit für ein “einfaches” Browsergame begeistern kann.

    Bin in jedem Fall gespannt, wie viele Browsergames Ihre Spielversionen speziell für Facebook portieren oder eben ausschliesslich als Facebook App in der Zukunft erscheinen um so einen schnellen Start hinzulegen.

Hinterlasse eine Antwort