Die besten Firefox-Addons für Blogger

firefox addons

Viele kennen das Problem mit den Erweiterungen für den beliebten Browser Firefox, der seit geraumer Zeit in der Version 3 zur Verfügung steht. Die riesige Firefox-Community stellt massenweiße Erweiterungen bereit, die bei guter Nutzung den Browser zu einem echten Multitalent machen, aber welche sind wirklich nützlich? Um dies zu klären und einige Pluginempfehlungen zu geben möchte ich euch in diesem Beitrag die besten Firefox-Addons für Blogger und Webentwickler vorstellen.

Erstellen eines Blogartikels

Das Veröffentlichen eines Artikels von der Idee über das Grundgerüst und bis zum vollendeten Beitrag bewältigt jeder Blogger verschieden, einige Blogger informieren sich genaustens über alle Einzelheiten und setzen dann erst ihren Artikel auf, wiederum andere schreiben wild darauf los und suchen sich ihre nötigen Informationen bei Bedarf im Internet zusammen. Genauso wie die Gestaltung eines Artikels ist, so ist auch die Umsetzung verschieden, einige erstellen ihn direkt im Editor des Blogsystem, andere in einem Textverarbeitungsprogramm oder eben mithilfe von Firefox-Addons. Hiermit kommen wir schon zu unseren erstem Plugin und zwar dem vollwertigen Blogeditor namens ScribeFire Blog Editor, hiermit lässt sich ein Artikel erstellen und verwalten, zudem stehen dem Benutzer fast alle Formatierungsmöglichkeiten zur Verfügung wie im WordPress-Editor. Kurz die weiteren Funktionen aufgelistet:

- Kontrolle der eigenen bisherigen Artikel und angelegter Notizen
- Eingabe von Kategorien und Tags
- Zeitstempel, Technorati Tags, Pingen wie z.B. Ping-o-Matic
- Promotion bei verschieden Social Bookmarks
- QuickAds (unter anderem Google Adsense, intelliTXT)

Fazit: Meines Erachtens ein sehr gelungenes und gutes Addon, durch die vielen möglichen Einstellungen, können hiermit professionell Artikel erstellt werden und beim richtigen Einsatz kann es den Bloggeralltag etwas erleichtern.

SEO und Statistiken

Ein weiteres und sehr wichtiges Thema für Blogger sind Statistiken zur Kontrolle der eigenen SEO-Maßnahmen, hierfür bietet das Addon SeoQuake eine Vielfalt von Möglichkeiten um den PageRank, Yahoo-Links, Alexa-Ranks oder Social Bookmarks zu überwachen. Aber damit nicht genug mit dem Addon kann die Google-Suche erweitert werden z.B. ist die Sortierung der Sucheinträge nach PageRank, Alexa-Rank, usw. möglich. Für meinen Geschmack ein sehr gutes Tool und wohl ein Muss für Blogger die was von SEO halten.

Webdesign und –entwicklung

Natürlich gibt es für Blogger und Webentwickler noch weitere kleine nützliche Addons die ich im weiteren Teil dieses Beitrags nur stichpunktartig vorstellen möchte:

ColorZilla
Ein Addon das es ermöglicht mithilfe einer Pipette die verwendeten Farben auf einer Seite anzuzeigen, diese Farben lassen sich zu Favoriten hinzufügen und kopieren, zudem ist ein Feature zur DOM-Farbenanalyse enthalten.

FireBug
Mit diesem Plugin lassen sich Quellcodes (HTML, CSS, Ajax oder JavaScript) analysieren und editieren. Zudem findet Firebug die enthaltenen Fehler im Quelltext und zeigt sofort potenzielle Fehler an. Auch die DOM-Struktur wird unter die Lupe genommen. Wem diese Funktionen nicht ausreichen, der kann Firebug noch erweitern.

MeasureIt
Mit diesem Tool wird das Webdesign zur Maßarbeit, denn hiermit lassen sich durch einen Klick auf das Symbol im unteren Fensterrand alle Grafiken und Abstände mit einem Lineal auf den Pixel genau messen.

Zum Schluss bleibt die häufige Frage zu klären: “Machen die vielen Addons den Browser Firefox langsamer?” Dies wird in etlichen Foren häufig diskutiert, natürlich dauert das Starten von Firefox mit etlichen Addons länger, deshalb rate ich jedem Nutzer es mit den vielen Erweiterungsmöglichkeiten nicht zu übertreiben, ein Addon sollte nur installiert werden, wenn es auch wirklich genutzt wird oder zumindest einen positiven Effekt mit sich bringt. Wer sein Browser mit zu vielen Plugins ausstattet der darf sich nicht wundern, wenn sich die gegenwärtige lange Startzeit von Firefox nochmals verschlechtern.

Wie ist eure Meinung zu den Addons und welche nutzt ihr selbst?

Euch hat der Artikel gefallen? Dann empfehle ich euch die Feeds des Bloggonauten zu abonnieren und somit immer mit den aktuellsten und interessantesten Beiträgen auf diesem Blog versorgt zu werden. Einfach, schnell und kostenlos. Kompetent abgetaucht mit dem Bloggonaut

9 Kommentare

  1. Mediensache September 14, 2008 12:24 pm 

    ColorZilla finde ich noch sehr hilfreich.

  2. rniederer September 14, 2008 11:43 am 

    Hey…

    Vielen Dank für die sehr nützlichen Addons! Werde sie mir gleich mal installieren!

  3. daswebdesignblog September 14, 2008 3:45 pm 

    Ich finde ScribeFire nicht so toll. Ok, für ein Addon ist es ganz gut, aber ich würde niemandem Empfehlen damit seine Beiträge zu schreiben.

    Ich benutze Windows Live Writer. Wirklich nützlich!

    Screengrab finde ich ganz interessant. Danke.

  4. Domenic September 14, 2008 5:16 pm 

    Screengrab nutze ich schon seit langem für meine Screenshots und kann es nur weiterempfehlen.

  5. Pingback: links 4 heute | mlogger

  6. Jonas September 17, 2008 10:31 am 

    Screengrab und die Webdeveloper Toolbar sind natürlich auch sehr hilfreich. Ich benutze ausserdem noch das FireFTP Plugin (https://addons.mozilla.org/de/firefox/addon/684). Das spart einem ein zusätzliches FTP Proggi. Bei den ganzen Plugins könnte man die Liste sowieso noch auf 5 Seiten fortsetzen…

    Gruß
    Jonas

  7. Alphablogger September 17, 2008 6:19 pm 

    Schön das mein Artikel so gut ankommt, das freut mich und motiviert mich zugleich weiterhin mit Jonas auf dem Bloggonauten zu bloggen.

    b2t:
    Die Addons Screengrab und FireFTP wollte ich zuerst auch mit aufführen, wollte mich jedoch auf die Plugins fixieren die ich selbst größtenteils nutze, außer ScribeFire, da ich meistens meine Artikel gut überlegt aufsetze und erst danach in WordPress anpasse ;-)

    Euer Alphablogger

Hinterlasse eine Antwort