Microsoft kuschelt mit IPhone

Am Wochenende wurde Microsofts erste IPhone-Applikation „Seadragon“ im offiziellen Apple App Store veröffentlicht.

Seadragon ist ein kostenloser Foto-Browser, mit dem sich Bilder beim surfen einfach heran und wieder rauszoomen lassen. Dank einer ausgefeilten Technik werden nur die Bildinformtionen angezeigt, die gerade benötigt werden. Außerdem speichert Seadragon die Bilder in verschiedenen Auflösungen und lässt so eine Photo in jeder Zoomstufe scharf wirken.

Wie bitte?! Microsoft entwickelt Tools für Konkurrent Apple?

Nunja, da Smartphones mit Windows Mobile nicht die erforderliche Performance aufweisen, sprich der Grafikprozessor etwas zu schwach ist, wurde die Seadragon Applikation zuerst für das momentan leistungsstärkere IPhone herausgegeben. 2006 von Microsoft aufgekauft und in die Live Labs eingebunden, plant Seadragon Software demnächst sogar noch weitere Applikationen für das IPhone zu veröffentlichen.

Einen kleinen Vorgeschmack auf Seadragon gibt es in folgendem Video:

Quelle:MACazin

4 Kommentare

  1. Uwe Dezember 16, 2008 8:26 am 

    Microsoft hat die größte „außer-applige“ Softwareentwicklung für Mac weltweit.

    Da werden sie ja wohl noch für ein popliges iPhone eine poplige Anwendung bauen können.

    Also => Nix Besonderes.

  2. Torsten Dezember 16, 2008 5:56 pm 

    Ich finde, Uwe bringt es auf den Punkt.

  3. MillionMaker Dezember 17, 2008 1:19 pm 

    naja ich finde es dennoch immer noch sehr spannend was man alles wie im Video mit dem Touchscreen machen kann. mit den Fingern vergrössern und so ist klassse.

  4. ISTQB Juni 15, 2016 2:53 pm 

    Die rein technische bzw. Software seitige Aspekt ist in der Tat nicht so spannend, aber wenn man die Firmenpolitik von Apple berücksichtigt, ist diese Entwicklung doch sehr interessant. Die technischen Aspekte der Software werde ich in jedem Fall testen – ich bin neugierig!

Schreibe einen Kommentar