Microsoft Office Live gestartet

Der neue, bereits auf der vergangenen Cebit angekündigte Microsoft Dienst “Office Live Workspace” ist ab sofort kostenlos nutzbar und bietet jedem Interessenten einen Onlinespeicherplatz für Office Dokumente jegliche andere Art von Dateien. PDF-, MP3- ja sogar Videodateien können auf dem neuen Onlinespeicher abgelegt und bei Bedarf im Internet einzelnen Nutzern zugänglich gemacht werden.

Gleichzeitig hat Microsoft das deutschsprachige Release seiner Büroanwendungen für Kleinbetriebe Office Live Small Business freigegeben, welches dem Nutzer zusätzlich Features wie eine Internetseite allá “hxxp://firma.officelive.com/de” , eine Email- und Kontaktverwaltung und der gleichen mehr bieten.
Einzelne Funktionen dieser Programme können über die Browseroberflächen von Internetexplorer (6 und 7) sowie dem Firefox 2 unter Windows und Mac aufgerufen werden. Das Apple-Betriebssystem eigne sich jedoch, so der Redmonder Softwaregigant, nur rudimentär für den produktiven Einsatz und dies auch nur in der Entwicklungsstufe Jaguar.

Laut heise.de, ist das nun zugängliche Programmpaket mit einem gehosteten SharePoint-Server vergleichbar, durch den “mehrere Nutzer per Browser und Office-Add-on gleichzeitig mit denselben, im Web hinterlegten Dokumenten arbeiten” können.

Nun ist auch Microsoft in den Markt der “Onlineprogramme” eingestiegen, welcher bis dato fast völlig ausnahmslos von Google bestritten wurde. Mit dem neuen Angebot möchte der Softwaregigant Internetusern eine Alternative für Google Gears, Google Sites und andere Googleanwendungen bieten, um auch etwas von “Onlinekuchen” abzubekommen. Ob dies ein Erfolg wird ist fraglich, denn Microsoft bleibt eben Microsoft. Das Office Live bietet zwar in vielerlei Hinsicht mehr Funktionen und Adminsitrationsmöglichkeiten, aber dafür ist es entgegen des Angebots von Google nicht wirklich PLattform und Programmunabhängig.

Hinterlasse eine Antwort