Software-Check: Data Becker – SEO Traffic Booster

Suchmaschinenoptimierung ist ein Prozess, den jeder für seine Webseite oder für seinen Blog durchmachen sollte. Google dankt es einem mit einer guten Platzierung und sorgt dafür, das einige neue Besucher auf den Blog aufmerksam werden. Wer seine Webseite oder seinen Blog richtig für die Suchmaschinen optimieren möchte, sollte auch ständig alles im Blick haben, was manchmal auch gar nicht so einfach ist. Im Internet gibt es zahlreiche Tools, die Textdichte, PageRank, Domain-Alter und die Ladezeit analysieren und auswerten. Selbstverständlich gibt es noch mehr wichtige Faktoren die ausgewertet werden müssen, wie zum Beispiel Links und Keywords. Doch gute Tools zu finden ist manchmal schwieriger als gedacht und raubt Zeit und Nerven.

seo traffic booster logo

Data Becker hat ein Programm veröffentlicht, welches nicht nur eine umfangreiche Sammlung an nützlicher Werkzeuge bietet, sondern auch um die eigene Webseite oder den eigenen Blog zu analysieren und zu optimieren. Ich durfte das Programm Namens SEO Traffic-Booster* testen und bin hellauf begeistert. Die vielzahl von Möglichkeiten die mir geboten wurden haben mich überzeugt.

Data Becker SEO Traffic Booster

Der SEO Traffic Booster wird neben dem normalen CD-Verkauf auch als Download-Kauf angeboten. Das heißt, das ich das Produkt Online kaufe, bezahle und erhalte. Der Download dauert nur einige Sekunden, da das Programm schlanke 45 Megabyte groß ist. Eine Produktaktivierung ist auch nötig, diese dauert allerdings auch nur wenige Sekunden. Der Aktivierungscode wird bequem über eine Webseite eingegeben. Anschließend ist der SEO Traffic Booster für die Benutzung freigeschaltet. Insgesamt dauert die Installation und die Aktivierung nur wenige Minuten.

Möchte man nun mit der Software arbeiten, muss man ein Projekt anlegen. Das bedeutet, das ich dem Programm mitteile, welche Webseite bzw. welches Web-Projekt ich für die Suchmaschine optimieren möchte. Dazu gibt man im Projekt Manager die entsprechende URL ein. Anschließend sucht sich der SEO Traffic-Booster* die dazugehörige Sitemap.xml heraus, oder sucht auf Wunsch die HTML Dateien ab, um die interne Linkstruktur feststellen zu können. Hat der Projekt Manager die interne Linkstruktur verfasst, gelangen wir automatisch zur SEO-Startseite für unser Projekt.

Informationen der SEO-Startseite

Data Becker SEO Traffic Booster StartAuf dem Startbildschirm des Projekts kann man schon viel sehen: Insgesamt drei Spalten, aufgeteilt in die Optimierung, die Bekanntheit und in Werkzeuge, helfen dabei die Webseite oder den Blog zu optimieren. Die erste Spalte, die Optimierungs-Spalte, dient der Onpage-Optimierung, also die Optimierung, die man selber an der Seite vornehmen kann. Ich möchte nicht zu sehr auf die einzelnen Schritte eingehen, da sich der Artikel sonst extrem in die länge ziehen würde. In der ersten Spalte wird eine Seite vom Projekt ausgewählt, die Keywords ausgesucht, die Seite analysiert und optimiert.

In der zweiten Spalte, die mit der Überschrift „Schritt 2 – Bekanntheit„, geht es um die Offpage-Optimierung, also der Optimierung von „außen“. In dieser Spalte finden wir zwei Auswahlmöglichkeiten: Anmeldung bei Diensten und den Linkpartner-Manager. Die Anmeldung bei Diensten umfasst nicht nur die Anmeldung der Projekt-Webseite bei Suchmaschinen wie Google, Bing oder Yahoo, sondern auch bei Webkatalogen wie Suchnase oder Portalen wie MeineStadt.

Über den Linkpartner-Manager kann ich nach Anmeldeformularen in weiteren Webkatalogen suchen oder Blogs suchen, die thematisch zu meinem Blog passen. Bei beiden Such-Varianten muss ich Suchbegriffe vorgeben, die bei der Suche berücksichtigt werden sollen. Die Ergebnisse werden dann in einer übersichtlichen Liste dargestellt, in der auch der PageRank der Webseite oder des Blogs angezeigt werden.

Die dritte und letzte Spalte steht uns mit 14 Werkzeugen zur Seite, die wir für die Analyse Suchmaschinenrelevanter Informationen einsetzen können. Folgende Werkzeuge helfen uns dabei: Textdichte, PageRank, Ranking-Analyse, Sitemap-Generator, Link-Analyse, Domain-Alter, Meta-Tag-Analyse, Mitbewerber-Analyse, Top 10 Mitbewerber, Keyword-Generator, Suchvorschläge, Live Text-Analyse, Partnersuche, Ladezeit.

  • Textdichte
    Mit diesem Werkzeug ermitteln wir die Anzahl der Keywords und die prozentuale Dichte der Keywords.
  • PageRank
    Das Werkzeug PageRank zeigt uns den PageRank einer eingegebenen URL an.
  • Ranking-Analyse
    In der Ranking-Analyse kann ich nachsehen auf welcher Position die eingegebene URL bei entsprechender Keywordsuche steht.
  • Sitemap-Generator
    Wie uns der Name dieses Werkzeugs schon verrät, handelt es sich um einen Sitemap-Generator, mit dem ich eine Suchmaschinenfreundliche Sitemap für meine URL generieren lassen kann.
  • Link-Analyse
    Mit der Link-Analyse werden uns alle internen Links der entsprechenden URL angezeigt.
  • Domain-Alter
    Mit diesem Tool wird uns das Domain-Alter und eine dazugehörige Bewertung angezeigt.
  • Meta-Tag-Analyse
    In der Meta-Tag-Analyse werden Title, Description und Keywords nach länge Analysiert. Das Tool spuckt außerdem Informationen darüber aus, ob die länge zu kurz, optimal oder zu lang ist.
  • Mitbewerber-Analyse
    Hier kann ich drei verschiedene URLs auf Beliebtheit der Keywords miteinander vergleichen.
  • Top 10 Mitbewerber
    Zu vorgegebenen Keywords können hier die Top 10 Treffer der ausgewählten Suchmaschine (Google, Bing oder Yahoo) eingesehen werden.
  • Keyword-Generator
    Mit dem Suchmaschinenen-Generator kann ich mir mithilfe von Keywords oder Keywordphrasen neue Kombinationen von Suchbegriffen kreieren lassen.
  • Suchvorschläge
    Das Tool Suchvorschläge schlägt mir Suchvorschläge von Google an, die zu dem vorgegebenen Keyword passen.
  • Live Text-Analyse
    Eines meiner neuen Lieblingstools. Mit der Live Text-Analyse kann ich einen vorgegebenen Text auf bis zu drei vorgegebenen Keywords untersuchen lassen. Angezeigt wird dann die Keyword-Dichte, die für die Suchmaschinenoptimierung wichtig ist. Anschließend kann ich den Text solange optimieren, bis ich eine optimale Keyword-Dichte habe, ohne das der Text im Internet zu sehen war.
  • Partnersuche
    Dieses Tool ist der Linkpartner-Manager, mit welchem wir Webkataloge nach Anmeldeformularen, oder thematisch passende Blogs für Linkpartnerschaften suchen können.
  • Ladezeit
    Das Werkzeug Ladezeit teilt uns die Informationen der Ladezeit aller Dateien mit, die beim aufrufen der eingegebenen URL geladen werden müssen. Weiterhin hält das Tool die Infos für uns bereit, ob die Datei zu groß ist und ob sie dadurch zu lange zum Laden benötigt.

Fazit (Co-Blogger Christian)

Mit dem SEO Traffic-Booster* hat Data Becker ein sehr umfangreiches Tools geschaffen, welcher uns alle wichtigen Informationen mitteilt die wir für die Suchmaschinenoptimierung benötigen. Die Werkzeuge die bereitgestellt werden, sind sehr nützlich und sorgen dafür, das man einige Zeit bei der Analyse verschiedener URLs spart.

Mit persönlich gefällt das Programm sehr gut und ich werde es in Zukunft für meine Projekte verstärkt einsetzen, um auf dem Radar von Google zu landen. Der SEO Traffic Booster arbeitet schnell, effektiv und sauber, was leider nicht mehr so selbstverständlich ist, wie es mal war.

Fazit (Jonas)

Als erstes möchte ich mich bei Data Becker für den wirklich netten Kontakt und die Bereitstellung zweier Lizenzen bedanken. Neben Christian durfte auch ich das Tool antesten und mir einen Eindruck verschaffen. Genau wie eisy, der schon ausführlich über den SEO Traffic Booster berichtet hat, war ich wirklich positiv überrascht …und nein, Data Becker hat kein positives Review verlangt, davon war nie die Rede 🙂

Kurz gesagt: mir ist kein besseres SEO Tool für Einsteiger und kleinere Webprojekte bekannt. Im direkten Vergleich mit Hello Engines 7, das ich vor einiger Zeit  unter die Lupe nehmen durfte, geht Data Becker mit dem Traffic Booster knapp als Sieger hervor. Wo sich Hello Engines noch mit der Anmeldung  für zig verschiedene Suchmaschinen rühmt (*gähn*), überzeugt Data Becker mit einigen nützlichen Tools, die bei Hello Engines nicht ganz überzeugen können. (Stichwort: Recherche und Findung von Keywords). Auch eine störende Begrenzung auf nur 2 Webprojekte und 5 Keywords, wie bei Hello Engines der Fall, findet man glücklicherweise beim SEO-Traffic Booster nicht.

Etwas Problematisch wird es bei größeren Projekten und Blogs. Natürlich lassen sich hier nicht alle Unterseiten einzeln optimieren. Tja, aber genau dafür ist das Data Backer Tool (und auch Hello Engines) nunmal ausgelegt. Daher ist das Tool auch nichts für Profi-SEOs und Betreiber umfangreicher Webprojekte. Diese müssen mit andere Tools vorlieb nehmen, die dann aber auch monatlich soviel kosten, wie der einmalige Anschaffungspreis dieses Tools. Für SEO-Einsteiger, kleinere Unternehmen und Betreibern kleinerer Webprojekte eine klare Kaufempfehlung!

Update

Ab sofort können sich alle Besitzer vom Traffic Booster mit einem WordPress Plugin namens „SEO Live Keyword Monitor“ un dem offiziellen Data Becker Buch zum Tool vergnügen.

Das Praxisbuch ergänzt das Handbuch und unterstützt Anfängern bei der Bedienung des Tools. Vermittelt werden vor allem Basiswissen und Grundlagen zur Suchmaschinenoptimierung. Der 190 Seiten starke Ratgeber aus dem Data Becker Buchverlag nennt sich „Mit dem SEO-Traffic-Booster zur Top-Platzierung bei Google & Co“ und lässt sich über folgende ISBN beziehen: (ISBN: 978-3-8158-3075-8).

Durch das Plugin lässt sich beim Schreiben eines Textes die Keyword-Dichte von Schlagwörtern ablesen. Dazu legt man zunächst einen neuen Artikel an oder wählt einen bestehenden Beitrag aus. Anschließend trägt man die Keywords seiner Wahl in die dafür vorgesehene „Schlagwörter-Box“ und speichert die Eingabe. Während man einen Artikel schreibt oder bearbeitet wird nun die Dichte der Schlagwörter in der „SEO Live Keyword Monitor Box“ in Echtzeit wiedergegeben. Hier geht es zum kostenlosen Download: SEO Live Keyword Monitor.

* = Partnerlinks

15 Kommentare

  1. Roland November 9, 2010 11:13 pm 

    Sehr ausführlich und wirklich interessant. Danke und weiter so!

  2. Ralf November 10, 2010 1:07 am 

    Ich danke für diesen Bericht. Habe eben die Info per Twitter bekommen und wurde sehr neugierig. Neulich bekam ich nämlich von Data Becker den Newsletter und hatte den gelöscht, weil ich mir dachte: Wieder mal was für die doofen, die zu Hause Webseiten basteln. Aber es scheint ja ein recht gutes Tool zu sein, mit dem man z.B. auch Firmenwebseiten ein wenig besser analysieren kann. Ich werde mir die Software demnächst auch mal etwas genauer ansehen und auch anhand eines Beispiels testen.
    Auch gut, dass ihr npchmal darauf hingewiesen habt, objektiv zu sein 😀 Weiter so!

  3. Alex November 10, 2010 9:32 am 

    Hallo, ein schöner Test der auch in groben Zügen unsere Ergebnisse widerspiegelt. Wir hatten auf SEO-Trainee nämlich auch die Möglichkeit eines Tests (+Gewinnspiel für die die es auch mal probieren wollen ^^) und konnten das Produkt gerade für die kleineren Projekte sehr Loben. Es beruhigt mich, dass auch andere Nutzer es so sehen und unsere Ergebnisse sich ähneln. Wer die ersten Schritte in Richtung SEO macht, kann hier sehr gut einsteigen und wie Ralf richtig bemerkt, ist es nicht nur für Heimwebmaster sondern durchaus auch für kleinere Unternehmen ein guter Einstieg. Grundsätzlich hat Data Becker eben nichts falsch gemacht und gerade für Onpage Analysen einige Hilfsmittel geboten.

  4. Global2310 November 10, 2010 10:15 am 

    Echt interessant. Vielen Dank für den tollen Bericht. Nach dem Test von eisy war ich noch etwas skeptisch ob das Programm wirklich eine Bereicherung wäre aber naja wenn 3 Empfehlungen auf einen niederprassen 😉
    Was würdet ihr denn unter kleineren Webprojekten einstufen? Affiliate Seite mit sagen wir 10 Unterseiten?!

    Grüße
    Global

  5. Jonas November 10, 2010 10:42 am 

    @Ralf
    Danke! ja, das war mir wichtig, um nicht den Eindruck eines gekauften positiven Reviews zu erwecken.

    @Global,
    10, 20 oder 30 Unterseiten sind kein Thema, die kannst du mit dem Tool problemlos optimieren. Für meinen Blog mit mehr als 400 Artikeln ist das Tool eher nicht geeignet 😉

  6. Kritiker November 11, 2010 1:05 am 

    Lieber Jonas,

    es ist schon klar, dass man als Blog-Betreiber irgendwie auf Zuwendungen von zahlenden Firmen angewiesen ist. Soweit so gut. Aber ausgerechnet dieses Billigsprodukt von Data Becker so gut zu bewerten macht mich schon stutzig.

    Ich kenne sowohl Data Becker (beruflich) sehr lange, als auch dieses neue Tool und auch die meisten SEO-Produkte.

    Schon der Produtkname ist bezeichnend und typisch für den Data Becker Trash. „Traffic Booster“. LOL Da will man nicht auf den von Prof. Fischer eingeleiteten Zug (Website Boosting…)aufspringen und eine schnelel Mark mit SEO-Zeugs verdienen?

    In diesem Tool gibt es eigentlich nicht eine einzige Funktion, die gerade für einen kleinen Websitebetreiber, der die SEO selbst in die Hand nehmen will, auch nur von geringstem Nutzen wäre.

    Alles aus Hello Engines abgeschaut und die SEO-Analyse aus Hello Engines fehlt komplett.

    Ich kann nur sagen Finger weg von Data Becker Software. Die schmeissen das Zeug auf den Markt, wenn sie auch nur 10 Euro verdienen können und sind genau so schnell wieder weg, wenn es nicht klappt.

  7. Chris November 11, 2010 1:14 am 

    Hallo Kritiker,

    zunächst frage ich mich, wieso du komplett Anonym schreibst. Das ist aber nur nebensächlich. Ich frage mich weiterhin, was dich stutzig machst? Weil Jonas und ich ein Produkt empfehlen, aufgrund eines ausführlichen Tests und eigener Meinung? Weil dir der SEO-Traffic Booster nicht gefällt?

    Ich selber habe das Produkt ausführlich getestet und mir mein Bild gemacht. Ich bin mit der Software sehr zufrieden, akzeptiere aber deine Meinung. Schade finde ich, das du keine wirklichen Gründe für deine Meinung nennst. Du erzählst hier von Trend-Produktnamen, die für das schnelle Geld wären und von geklauten Funktionen, die meiner Meinung nach aber in jedes SEO-Tool gehören.

    Untermauere doch bitte beim nächsten mal deine Meinung, und nach nicht Grundlos Produkte schlecht, weil sie dir persönlich nicht gefallen. Und bitte lieber „Kritiker“, sag uns doch deinen richtigen Namen…

  8. Jan November 11, 2010 1:34 am 

    Was zeigt den dieses SEO Tool im Berich Onpage-Optimierung an?

    Gruß, Jan

  9. Jonas November 11, 2010 1:47 pm 

    @Jan
    eigentlich alle wichtigen Infos. Keyworddichte, fehlende Keywords , Länge von Titel, Desicription usw.., dazu gibts eine technische Analyse und noch einiges mehr… kannst ja mal bei eisy nachschauen, er ist im 1. Teil seines Berichts sehr ausführlich auf die onpage-Optimierung eingegangen (Link im Fazit)

  10. Jan November 11, 2010 2:34 pm 

    Danke Jonas. Ich habe mir das nochmal bei Eisy angesehen.

    Gruß, Jan

  11. webmatr1x November 11, 2010 9:05 pm 

    ich würde sagen, ihr habt mich mit dem artikel überzeugt! bin selber kein supa-seo aber ich bin schön länger am überlegen mir so ein tool zu kaufen. sistrix und co ist mir persönlich einfach zu teuer aber bei dem preis muss ich wohl jetzt endlich mal zuschlagen!

    danke

  12. Paul November 13, 2010 10:16 pm 

    Danke für den Test, muss das Programm unbedingt mal selbst testen, würde mich brennend interessieren…

  13. Das Wandtattoo Team Mai 9, 2013 3:29 am 

    Eine gute und billigere Alternative zu dem Programm ist das Buch:

    Suchmaschinen-Optimierung: Das umfassende Handbuch: Aktuell zu Google Panda und Penguin (Galileo Computing)

  14. sohbet Januar 17, 2016 2:11 am 

    ich würde sagen, ihr habt mich mit dem artikel überzeugt! bin selber kein supa-seo aber ich bin schön länger am überlegen mir so ein tool zu kaufen. sistrix und co ist mir persönlich einfach zu teuer aber bei dem preis muss ich wohl jetzt endlich mal zuschlagen!

    danke

  15. chat odaları Juni 16, 2016 6:02 am 

    Ich habe mir das nochmal bei Eisy angesehen.

Schreibe einen Kommentar