Tipps für Affiliate-Marketing Einsteiger

Es wird mir wohl niemand wiedersprechen, wenn ich behaupte, das Partnerprogramme einen schönen haufen Geld einbringen können. Auch für Blogs ist Affiliate Marketing eine echte Alternative zu Adsense, LayerAds & Co. Voraussetzung ist, das man das richtige Programm gezielt einsetzt. Meistens scheitern Affiliates aber genau an diesem Punkt.

Ein funktionierendes Partnerprogramm finden

Ein Patentrezept, um das richtige Partnerprogramm zu finden, gibt es leider nicht.  Die Suche nach einem möglichst profitablen Affiliate-Programm basiert hauptsächlich auf der Trial-and-Error Methode. Findet Ihr ein Programm was gut vergütet, kann es sein die niemand auf das Werbemittel klickt, da das Programm völlig uninteressant für die Besucher ist.

Entweder testet man und probiert möglichst viele Kandidaten aus, oder überlässt es bequemerweise anderen und schaut sich bei Mitbewerbern die Partnerprogrammanzeigen ab. Ist eine Anzeige länger als einen Monat geschaltet, ist sie bestimmt rentabel.

Mit einer anderen Webseiten habe ich die Erfahrung gemacht, das Partnerprogramme, bei denen ich mir sicher war, das sie funktionieren, nichts eingebracht haben …und umgekehrt!

Ich habe ein Programm gefunden, aber die Provision ist zu niedrig.

Man hat ein Programm gefunden, was einige Klicks, Leads oder Sales generiert hat, aber wegen der niedrigen Provision hat man kaum etwas verdient. Warum nicht einfach nach einer Provisionserhöhung fragen? Kostet ja nix und meistens kommen einem die Betreiber bei einer gut laufenden Aktion gerne entgegen. Raten würde ich dazu auf jeden Fall bei Betreibern die ihr Partnerprogramm noch selber anbieten. Aber auch mit großen Affiliate Netzwerken lässt sich reden.

Wie bewerbe ich ein Partnerprogramm am besten?

Dafür gibt es natürlich unzählige Möglichkeiten. Ein einfacher Standardbanner, kommentarlos in die Webseite eingebunden, wird sicher keinen großen Gewinn einfahren. Lasst euch etwas einfallen. Wie wäre es, wenn ihr einen Artikel über die besten SEO Bücher verfasst? Passend dazu natürlich ein paar Links zu Amazon. Oder ihr setzt eine Landingpage zum Thema „Movie Downloads“ auf. Die Seite sollte so gestaltet sein, das der Besucher als einzige Aktion auf die Partnerprogrammanzeige klickt. Etwas mit Adwords bewerben, und schon sollten die ersten Einahmen fließen.

Affiliate-Netzwerke und Partnerprogramme finden

In Deutschland gibt es einige Netzwerke, mit vielen verschiedenen Advertisern, wo für jeden etwas dabei sein sollte. Die bekanntesten sind sicher Affilinet.de, Zanox.de und   Superclix.de. Der Vorteil bei Superclix ist der sofortige Zugriff auf alle Werbemittel, da eine Freischaltung des Advertiser wegfällt.

Gute Erfahrungen habe ich außerdem mit Firstload (Partnerlink) gemacht. Firstload betreibt ein eigenständiges Partnerprogramm für seinen Downloadzugang und bietet eine hohe Vergütung an. Gerade bei meinen Gina Lisa, Red Tube und yuvutu Artikeln macht sich das PP ganz gut.

Zu guter Letzt hat Justin in seinem Blog eine Affiliate Suchmaschine vorgestellt, die ich euch noch empfehlen möchte, um das richtige Partnerprogramm ausfindig zu machen. Viel Erfolg!

7 Kommentare

  1. suzhi Oktober 16, 2008 9:48 am 

    Danke für die Interessanten Infos. Bei Aiffilinet und Zanox war ich zwar schon Kunde, aber Superclix ist mir neu und die sofortige Freischaltung sehr interessant.
    Die Suchmaschine kenn ich auch noch nicht, aber werde ich mir noch genauer anschauen. So etwas kann ich genau für ein zukünftiges Projekt gebrauchen.

  2. Justin Oktober 16, 2008 4:03 pm 

    Sehr guter und Informativer Artikel, gefällt mir sehr gut. Zwar Anfänger Tipps aber für neue Leute in dem Bereich sind die doch gar nicht schlecht!

  3. Jonas Oktober 16, 2008 9:56 pm 

    Danke euch! Ich denke das sich einige Blogger und Webseitenbetreiber noch nicht so gut auf diesem Gebiet auskennen. Deswegen dieser kleine Einstiegsartikel. Wen das Thema interessiert findet mehr Infos und Anregungen auf http://www.affiliate.de.

  4. Geldkrieg Oktober 17, 2008 2:20 pm 

    Die Sache mit den Landing-Pages klingt auch interessant…hat da schon mal jemand Erfahrungen gesammelt? Schreit nach einem Artikel!

  5. MillionMaker Oktober 17, 2008 4:21 pm 

    Google Adsense ist doch auch ein sehr gutes Partnerprogramm welches keine Erwähnung gefundet hat in diesem Artikel.

    Aber sonst danke für die guten Tips 😉

  6. Werbeartilel-KMS April 30, 2009 5:04 pm 

    Super Tipps!
    Mal schauen ob für uns was dabei ist.

  7. Lothar Januar 27, 2013 7:33 am 

    Ich habe eine ganz neue Seite. Und bin nun dabei, mir Partnerprogramme zu suchen. Da ist zum Beispiel eine Webseite (eine Online-Partnervermittlung), die hat ein Inhouse-Partnerprogramm. Oder aber man kann sich über Zanox bewerben. Für mich stellt sich nun die Frage, was günstiger wäre. Zanox ist ein Riese. Und wird mich als (noch) kleinen Affiliate womöglich gar nicht haben wollen. Oder?

Schreibe einen Kommentar