WP Robot 3 – Autoposting Made in Germany

wp robot 3Pünktlich zum erscheinen der deutschen Version, hat mir Thomas von den Lunatic Studios sein WordPress Autoblogging Plugin WP Robot 3 für einen ausführlichen Test überlassen. Da ich für mein Hauptprojekt genau so ein Plugin benötige, war ich natürlich froh, dass mir Thomas die Vollversion inklusive aller Module bereit gestellt hat, denn eines kann ich jetzt schon verraten:  Das Plugin WP Robot hat vom Umfang her einiges zu bieten.

Worum es sich bei einem Autoblogging, bzw. Autoposting Plugin handelt, was man damit anstellen kann und wann das Einsetzen eines solchen Plugins sinnvoll ist, erfahrt Ihr im folgenden Review.

Was ist Autoblogging / Autoposting?

Im Grunde genommen  ist die Frage in einem Satz erklärt. Ein Autoblog Plugin bezieht Texte und Bilder von einer oder mehreren Quellen und veröffentlicht diese vollkommen automatisch auf dem eigenen Blog. So macht es Autoblogging möglich, einen RSS Feed einzulesen und die einzelnen Artikel als Blogposts auszugeben. Eine Aktualisierung des Feeds durch den Herausgeber erkennt ein Autoblogging Plugin und kann den neuen Content automatisch als Artikel im eigenen Blog veröffentlichen. Inklusive Tags, Fotos und Videos.

Das Prinzip ist natürlich nicht neu. Bereits seit einigen Jahren gibt es im WordPress.org Plugin Directory einige Downloads zu diesem Thema. Eines der bekanntesten Plugins ist WP-o-Matic. Leider das letzte mal vor ca. 2 Jahren geupdatet und schon mit WP Version 2.9 nicht mehr vollkommen kompatibel.

Ich blogge selbst und brauche so etwas nicht!

Um eines klarzustellen: Autoblogging kann einen anständigen Blogger aus Fleisch und Blut nicht ersetzen :-). Ich möchte auch keinesfalls gutheißen, wenn Autoblogs alleine zum unrechtmässigen klauen von Content aufgebaut werden. Wie jeder weiss, ist Google auf Duplicate Content, insbesondere bei gleichen Inhalten auf verschiedenen Webseiten, nicht gut zu sprechen. Dieses Vorgehen wird aus SEO-Sicht früher oder später sowieso in die Hose gehen. Ganz zu schweigen von rechtlichen Problemen und Kosten die auf einem zukommen, wenn man ganze Artikel kopiert und diese auf dem eigenen Blog ohne Erlaubnis veröffentlicht werden.

Nein, für Plugins wie WP Robot 3 gibt es viele Einsatzmöglichkeiten. Bei bestimmten Aufgaben kann ein Autoblogging Plugin einem die Arbeit einfach ungemein erleichtern.

Wie setze ich WP Robot 3 am besten ein?

Für Otto-Normal-Blogger könnte ein Autoposting Plugin interessant werden, wenn zusätzlich zu normalen Blogartikeln ein Nachrichten oder Pressebereich eingerichtet wird. Mit dem RSS-Modul lassen sich z.B. Pressemeldungen von openPR.de (Veröffentlichung von Auszügen mit Quellenangabe ausdrücklich erlaubt) oder aktuelle Meldungen von Nachrichtenagenturen wie dts.de (kostenpflichtig!) automatisch veröffentlichen (…und genau dafür setze ich demnächst dieses Plugin ein).

Wer einen Gaming-Blog betreibt, möchte vielleicht als Affiliate von Amazon und Ebay am Verkauf von Spielen mitverdienen. Mit WP Robot liest man eine bestimmte Art von Spielen als Draft ein, bearbeitet den Text etwas nach und postet die fertigen Seiten als Artikel. Das Layout für die Affiliate Artikel lässt sich vorher festlegen und sorgt für ein einheitliches Aussehen aller Artikel und spart somit einiges an Arbeit. Ähnlich sieht es beim Ebay Modul aus. Wer zum Webinhalt passende Ebay-Auktionen postet, schafft Mehrwert. Oder man man betreibt einen Kinotrailer-Blog und lässt sich täglich ein neue YouTube Trailer posten. Vorher einige Stichworte festlegen und schon kann es losgehen. Die legalen  und sinnvollen Möglichkeiten sind also gegeben. Es liegt alleine an euch, was Ihr daraus macht 😉

WP Robot 3 im Detail

Alle Infos und den Download von WP Robot 3 findet man auf der Webseite http://wprobot.net. Nach einer vorherigen Auswahl der Module (die Grundversion inkl. und vier Module sind  kostenlos erhältlich), lässt sich das Plugin auch nach dem Kauf der Vollversion sofort downloaden und installieren. Die Installation erfolgt wie bei jedem anderen Plugin auch. Alle Dateien in das WordPress Plugin Verzeichnis kopieren und aktivieren. Fertig. Der Adminbereich ist umfangreich aber dennoch übersichtlich und mit kleinen Hilfen versehen, die verschiedene Optionen erklären. Seit kurzem auch in Deutsch.

Optionen

WP Robot 3 Optionen

Als erstes sollte man die Optionen aufsuchen und dort die gewünschten Einstellungen tätigen. Da auch Tags automatisch gesetzt werden können, dies aber nicht immer wunschgemäß funktioniert, ist es wichtig, Tags auszuschliessen. Eine Liste von ungewünschten deutschen Wörtern kann ich euch auf Anfrage gerne zukommen lassen.

Module

Momentan werden 15 verschiedene Module für WP Robot 3 angeboten. Vier davon (Clickbank-, Twitter-, Press Release- und Shopzilla-Modul) sind komplett kostenlos,  Zwei weitere (Commision Junction-und Oodle-Modul) gibt es beim Kauf der Vollversion als Bonus dazu. Die restlichen 8 Premiummodule sind folgende:

  • RSS Modul
  • Amazon Modul
  • Article Modul
  • eBay Modul
  • Yahoo Answers Modul
  • Youtube Modul
  • Translation Modul
  • Flickr Modul
  • Yahoo News Modul

Die Module lassen sich entweder einzeln auswählen oder als Gesamtpaket ordern. Man braucht sich also nur Module zulegen, die auch wirklich benötigt werden, ein Einheitspreis gibt es zum Glück nicht. Für Misstrauische Zeitgenossen gibt es zusätzlich eine 14 Tage Geld-zurück-Garantie. Fair gelöst, wie ich finde.

Templates

WP Robot 3 Templates

Im Templates Menu wird das Layout  der einzelnen Module durch HTML Code und WP-Robot Tags festgelegt. Es gibt zwei Arten von Templates. Im Modul-Templates Menu bastelt man sich ein Layout für die jeweiligen Module. Artikel-Templates sind für das Layout der Artikel zuständig. Templates von verschiedenen Modulen können so in ein Artikel-Template untergebracht werden. Anfangs etwas verwirrend, hat man den Dreh schnell raus.

Kampagnen

Ohne Kampagne läuft erstmal garnix. Sind alle Optionen eingestellt und das Artikeldesign den eigenen Wünschen angepasst, erstellt man eine Kampagne. Kampagnen dienen zum festlegen von Suchwörtern , zum einbinden von RSS Feeds und das Auswählen verschiedener Templates, die auf Wunsch auch zufällig vom Plugin ausgewählt werden können. Maximal drei Kampagnen lassen sich mit der kostenlose Version verwalten. Die Elite Version ist unlimmitiert. Nachdem man zuvor einen Veröffentlichungszeitpunkt ausgewählt hat (z.B. alle 24 Stunden) startet man jetzt die Kampagne. Wenn es passt, sollten jetzt ein oder mehrere neue Artikel im Blog erscheinen. Falls nicht, gibt das Fehlerprotokoll auskunft.

Fazit

Im Vergleich zu kostenlosen Plugins und auch der kommerziellen Konkurrenz, kann WP Robot in Sachen Umfang niemand das Wasser reichen. Bei meinen Tests hat das Autoposting tadellos funktioniert. Es gibt viele Einstellungsmöglichkeiten, aber auch eine vereinfachte Version für Einsteiger. Die deutsche Version ist im großen und ganzen verständlich, kein Wunder, der Entwickler kommt ja auch aus München 😉 Einzig eine deutsche Dokumentation auf der Webseite fehlt, wird aber sicher noch erstellt. Updates erscheinen regelmässig und Supportanfragen werden im Forum umgehend beantwortet.

Man kann mit diesem Plugin einiges anstellen. Wer sich ausschliesslich auf das automatische Posten von fremden Content konzentriert, kommt sicher nicht weit. Ich sehe WP Robot 3 als nützlichen Helfer, der einem unter die Arme greift, wenn man für seinen Blog Mehrwert schaffen möchte und einem dabei viel Zeit und Arbeit ersparen kann.

Update 18.07.2012 – Mit Coupon Code 91$ sparen!

Alle Unentschlossenen und Sparfüchse können mit dem Coupon Code „DOTROBOT“ beim Kauf der Vollversion noch einmal satte 91$ sparen. Einfach die WPRobot Lizenz in den „Shopping Cart“ legen, den Code eingeben und auf „Update Shopping Cart“ klicken. Anstatt 220$ oder dem Angebot des Entwicklers über 169$ zahlt man jetzt nur noch 129$. Also: Zuschlagen solange der Vorrat reicht!

38 Kommentare

  1. Dani Schenker Juli 28, 2010 9:09 pm 

    Vielen Dank für das ausführliche Review. Ich bin heute schon mal auf einen Artikel über WP Robot gestossen. Worum es ging war mir da aber irgendwie nicht ganz klar, hab dann ziemlich schnell weg geklickt.
    Hört sich aber recht interessant an! Vor allem habe ich zuvor nicht gesehen, wie man das ganze „legal“ nutzen kann. Was für mich durchaus wichtig ist 😉

  2. Jonas Juli 29, 2010 8:10 am 

    Hi Dani,
    ja, viele assoziieren Autoblogging mit BlackHat SEO und illegalen Machenschaften 😉 dabei werden solche Tools auch gerne und rechtmässig von Newsportalen oder Affiliates eingesetzt.

  3. Christian Juli 30, 2010 12:20 am 

    Wusste gar nicht, dass WP Robot von einem Deutschen entwickelt wird, naja wieder was gelernt. Allerdings, wenn man sich so anschaut, wo WP Robot überall zum Einsatz kommt und vor allem in welcher Weise, dann muss man über deine Hinweise schon schmunzeln 😉

  4. jonas Juli 30, 2010 9:53 am 

    Im Grunde bleibt es jedem selbst überlassen was er damit anstellt. Aus Erfahrung kann ich aber sagen, das mit reinen Autoblogs bei Google nichts mehr zu holen ist und Contentklau genauso schnell nach hinten losgeht. Mit der richtigen Idee und ein bischen Arbeit kann das Plugin aber durchaus hilfreich sein 🙂

  5. Andy´s Artikelportal August 3, 2010 1:12 am 

    Hi,

    ich bin jetzt auch schon öfter über das WP Plugin Robot 3 „gestolpert“ und mich jetzt damit etwas näher beschäftigt und für das erste Kennenlernen die Demoversion getestet.
    Da ich auch einen englischen Blog betreibe, will ich mir die Vollversion zulegen. Da habe ich aber noch zwei fragen, die du mir vielleicht beantworten kannst:
    Darf ich bei Ebay in Deutschland den Autoblogimport verwenden?

    Wie kann das mit openPR.de laufen? Kann das geändert werden, denn ursprünglich ist ja ein amerikanisches Portal integriert? Kann man dort einfach den Feed importieren?

    LG, Andy

  6. Jonas August 4, 2010 12:07 am 

    Hallo Andy,
    das mit ebay kann ich dir leider nicht garantieren, da fragst du am besten im (deutschen) WPRobot Support Forum nach: http://wprobot.net/forum/forum.php?id=6 …oder halt bei ebay 🙂

    du meinst wohl das „Press Release“ Modul? das ist nur für das amerikanische PR Portal gedacht, für openPR nimmst du das Standard RSS Modul…

    Gruß und gute Nacht 😉
    Jonas

  7. Carsten August 4, 2010 12:13 pm 

    Hi Jonas,
    danke für die ausführliche Vorstellung. Für Amazon Artikel finde ich Wp-Robot wirklich interessant. Ich habe auf meinem Blog mal wp-o-matic ausprobiert, fande ich schon ganz ok wenn man es bewusst einsetzt. WP-Robot ist natürlich viel mächtiger und hat wirklich tolle Module die keine Wünsche offen lassen.
    Wenn ich mal Zeit finde dann teste ich das auf jeden Fall mal aus.
    Grüße aus Aachen

  8. Reinhild Dezember 1, 2010 10:57 pm 

    Hallo Jonas,
    dieses Review ist toll. Wollte nämlich immer mal wissen, welche Plugins man wofür benötigt.
    Eigentlich ist ein Auto-Blog ja hauptsächlich zum Geldmachen da. Da das hier in Deutschland fast unmöglich ist, möchte ein englischsprachiges Blog machen.
    Zum Thema Artikel meine ich mal gelesen zu haben, dass man selbst entscheiden kann, ob man Artikel zuläßt oder nicht.
    Mit freundlichen Grüßen
    Reinhild

  9. Fabian Dezember 16, 2010 4:30 pm 

    Hi Jonas,

    erstmal: super artikel! jetzt versteh ich auch endlich mal den sinn und zweck solcher autoblogging softwares…

    ich hab da auch mal ne frage zum openPR! du hast geschrieben, dass man dazu das RSS modul verwendet. ich hab mir grad die kostenlose demo version von wp robot heruntergeladen, kann dort aber kein RSS modul finden. oder gibts das nur bei der kostenpflichtigen vollversion??

    vielen dank schon mal und

    sonnig gruesse aus australien 🙂

    Fabian

  10. Jonas Dezember 16, 2010 5:15 pm 

    Das RSS Modul ist (leider) kostenpflichtig 😉

  11. sarah Januar 12, 2011 5:07 pm 

    hi, finde wp robot gut, habe aber probleme bei der installation, obwohl ich PHP5 habe, kann ich das plugin nicht installieren. kann mir jemand rasch helfen…….wäre super!
    tschüss sarah

  12. Michael Januar 13, 2011 5:33 pm 

    Ich bin gerade ziemlich sauer, weil ein schlauer Fuchs alle mühsam erstellten Beiträge eines Blogs von mir 1:1 auf seine Seite mit seinem Namen stellt.

    Ich verstehe dass das Plugin für andere Zwecke gedacht ist, aber zumindest sollte es dann ein Gegenplugin geben, welches die Möglichkeit des Kopierens unterbindet, eine Art Wasserzeichen o.ä.

    Klar hat man rechtliche Möglichkeiten gegen Contentklau, aber wer kann diese schon bezahlen. Und das Beste ist dass dann wohl mein gut aufgestellter Blog wegen Duplicate Content bestraft wird.

    Sorry, aber bin gerade ziemlich sauer)) Vielleicht wäre ein solches Plugin mit umgekehrtem Filter ja mal eine Idee..

  13. Jonas Januar 14, 2011 9:53 am 

    Hallo Michael, sowas ist natürlich immer ärgerlich. Dem Plugin sollte man aber nicht die schuld geben, sondern den Leuten, die es „missbrauchen“. Ein Wasserzeichen kannst du übrigens einbinden und Google sollte mittlerweile auch erkennen, ob es sich um DC oder den Originaltext handelt. Einige Gegenmaßnahmen habe ich in diesem Artikel zusammengefasst: http://bloggonaut.net/conent-klau-was-tun

  14. Doris März 22, 2011 11:22 am 

    ich persönlich würde solche plugins nicht mehr einsetzen, da google kürzlich erst angekündigt hat, dass diese seiten abgestraft werden. der algo fukntioniert immer besser und es ist nur eine frage der zeit, bis dies alles automatisiert von satten geht.

  15. Jonas März 22, 2011 9:18 pm 

    Es kommt darauf an wofür und vor allem wie man das Plugin verwendet. Mit einfachen Autoblogs reisst man sicherlich nichts mehr, das stimmt natürlich 😉

  16. Peter März 30, 2011 4:14 pm 

    Danke für den Artikel!

    Ich frage mich ob es legal wäre einen Anriss von einem fremden Artikel zu posten (natürlich mit Quellenangabe)? So wie es Google-News macht.

  17. Jonas März 30, 2011 7:37 pm 

    Hallo Peter,
    sofern du um Erlaubnis gefragt hast ist das kein Problem. Wenn nicht, solltest du das bei deinen sparnews schnell nachholen, könnte sonst Ärger geben.

  18. voffka April 19, 2011 2:57 pm 

    Danke für den Tipp! Ich habe mir WPRobot mit allen Modulen zugelegt. Ein geiles Ding! Keywords rein, Layout angepasst, mit OK bestätigt und los geht’s! Super Plugin

  19. Internationale WP-Robot version Mai 11, 2011 7:57 pm 

    Ich habe WP-Robot auf mehreren blogs installiert. Bin voll zufrieden. Traffic hat sich etwas erhoeht und vor allen der Amazon Umsatz mit kaum zu glauben 7% Conversation rate super (leider zahlt Amazon nur 6%). Auf meinen einzigen deutschen blog habe ich es noch nicht angewandt. Aber vielleicht versuche ich das mal. Bin in Deutschland nicht so voll im Bilde da ich im Ausland lebe aber man kann WP Robot ja auch auf Amazon.de einstellen.

  20. Jörg Juni 2, 2011 4:20 pm 

    Hallo Jonas,

    zieht mir dieses Plugin direkt deutsche Inhalte in den Modulen
    Amazon ( also von amazon.de), YahooAnswers, Article und You Tube?

    Warum sollte das Veröffentlichen von fremden Inhalten über RSS illegal sein?

    Wenn jemand nicht möchte, daß seine Inhalte veröffentlicht werden, warum stellt er sie dann als rss-feeds zur Verfügung?

    Ach übrigens der Begriff Duplicate Content bezieht sich nur auf doppelte Inhalte innerhalb einer Website.

    Das einlesen von Artikeln per rss-feed ist syndicated content und wird von Google nicht bestraft, aber auch nicht gerade belohnt wenn die Site nur aus syndicated content besteht.

    Wenn man aber eine handvoll qualitativ hochwertiger unique Artikel hat und eine Menge von Syndicated Artikeln, Videos usw. welche sinnvoll mit den o.g. Artikeln incl.der Startseite verlinkt sind, kann dies für ein besseres Ranking dieser sorgen und für mehr Besucher.

    Gruss,

    Jölrg

  21. Jörg Juni 2, 2011 5:56 pm 

    Ach ja,

    mein Kommetar bezüglich der Veröffentlichung von RSS-Feeds war nicht korrekt.
    Klar kann es da Probleme mit dem Copyright geben.

  22. Jonas Juni 2, 2011 7:34 pm 

    Hallo Jörg,

    das größte Problem ist sicherlich das Copyright. RSS-Feeds ja nicht dazu gedacht, dass die Inhalt frei zur Verfügung stehen, sondern eben nur für Interessierte einfacher zu Lesen sind.

    Bei allen von dir genannten Modulen wird die deutsche Version unterstützt bzw. kannst du zwischen verschiedenen Ländern wählen. Weitere „deutsche“ Module sind: Shopzilla, Yahoo News, eBay, Twitter und iTunes.

    p.s. gerade erst ist die Version 3.50 erschienen mit einigen neuen Features + Unterstützung für Custom Post Types. Sehr Geil 🙂

  23. Jörg Juni 6, 2011 5:50 pm 

    Hallo Jonas,

    ich habe gerade mal nachgeschaut bei

    http://wprobot.net/features/languages.php

    da ist aber bei Artikeln kein X ?

    Also wird dieses Modul doch nicht in deutsch unterstützt, oder?

    Fall doch, würde das ja nur Sinn machen, wenn nur deutsche Artikelportale angezapt werden, welche eine Veröffentlichung ihrer Artikel genehmigen.

    Ist das so?

    Schönen Gruss,

    Jörg

  24. Jonas Juni 6, 2011 6:59 pm 

    Hoppla Sorry, das mit den Artikeln habe ich wohl überlesen. Stimmt, es werden keine deutsche Verzeichnisse angezapft, was ja auch wiederum Probleme mit dem Copyright geben könnte, denn ich kenne keine die sowas ausdrücklich erlauben.

  25. Manfred Oktober 10, 2011 11:58 am 

    Hab mir WP Robot auch mal zugelegt und ich muß schon sagen, bin begeistert. Vielen Dank für den Tipp

  26. Gert November 17, 2011 3:54 pm 

    Hallo, bin erst heute auf deinen guten Artikel gestoßen. WP-o-Matic konnte mich auch nicht vom Hocker reißen. Zur Zeit benutze ich FeedWordPress. Passend dazu gibt es noch den duplicate post filter. Wenn man wirklich nur Informationen sammeln will und nicht Affiliate betreibt, ist es m.E. ein gutes kostenloses plugin.

  27. eBook-Service-com November 19, 2011 1:14 am 

    Wir betreiben einen eBook-Shop und wir finden, dass sich dieses Modul WP-Robot hervorragend für den Strat eines zusätzlichen Blogs eignen könnte. Es sollte doch möglich sein z.B. aus einem Amazon Affiliate Programm eBooks zu implementieren. Dies werden wir demnächst ausführlich testen.

    Viele Grüße vom eBook-Service.com Team aus Frankurt

  28. Sven Dezember 1, 2011 10:40 pm 

    Ich habe in den letzten Stunden nach Autoblog Samurai und Multipress mich erkundigt und bin so nun auch bei WP Robot gelandet. Kann die Deutsche Version auch Content von automatisch übersetzen. deutsch – englisch – deutsch?

  29. jan Oktober 12, 2012 3:27 pm 

    mir ist nur was aufgefallen was Michael schreibt,

    Ich bin gerade ziemlich sauer, weil ein schlauer Fuchs alle mühsam erstellten Beiträge eines Blogs von mir 1:1 auf seine Seite mit seinem Namen stellt.

    und genau das kann man ja mit WP Robot nicht machen, denn er zieht ja nur Concent aus freien Portalen die dieses ausdrücklich gestatten wie zb Ezinemark, wenn da deine Beiträge bei einem anderen stehen dann hat der das händisch gemacht

  30. Jonas Oktober 15, 2012 8:20 am 

    Hallo Jan,
    wenn du einen RSS Feed mit deinem Content bereitstellst, kann den natürlich auch wprobot auslesen, das gehört zu den Grundfunktionen eines solchen Tools.

  31. Max Oktober 17, 2012 3:04 am 

    Werden solche seiten nicht mittlerweile von google ausgeschlossen aus dem Index ? Also die solche robtos nutzen ?

  32. Andreas Oktober 17, 2012 6:00 am 

    Hallo,

    also ich bin mit meinem Autoblog bei google.at für das Hauptkeyword noch immer auf Platz 1. Wenn man weiß, wie es geht, funktioniert es immer noch.

    lg, Andreas

  33. Jan März 7, 2013 7:25 am 

    Hallo Jonas, danke für die Ausführung! Kannst du eine Seite mit Anleitung (Video) zu WP-Robot empfehlen?

    Besten Dank im Voraus!

  34. Jonas März 7, 2013 11:51 am 

    Videoanleitungen gibt es auch auf der offiziellen Webseite: http://wprobot.net/videos/ …ansonsten einfach mal bei YouTube danach suchen.

  35. Jan März 8, 2013 12:51 pm 

    Ich habe mich auch mal daran versucht, bisher aber leider noch ohne Erfolg…

    Muss mich noch genauer mit den einzelnen Funktionen auseinandersetzen.
    Danke für den Beitrag.

  36. Flo Februar 10, 2015 11:26 pm 

    Ich selbst habe eine Website auf der ich WP Robot habe. Sie wird zwar von Google nicht ausgeschlossen erzielt aber keine guten Rankings.

Schreibe einen Kommentar