XOVI stellt WordPress Plugin vor

Seit 2010 ist XOVI das SEO Tool meiner Wahl. Neben dem günstigen Preis hatten mich damals der Umfang  und die damit verbundenen Möglichkeiten fasziniert. Bereut habe ich es bis heute nicht. Andere Tools mögen in der Szene angesagter sein, sind aber oft auf Teilbereiche spezialisiert und bieten dafür auch nicht den gleichen Funktionsumfang fürs Geld. Wer es sich leisten kann, bucht mehrere Tools. Als einfacher Webworker und Nicht-Profi-SEO bin ich mit der All-in-One Lösung XOVI mehr als zufrieden.

xovi wordpress menuIn den knapp zweieinhalb Jahren, in denen ich jetzt das Tool nutze, hat sich natürlich auch einiges getan. Viele neue Funktionen wie die Onpage Analyse – später auch WDF * IDF – Social Signals  und weitere Optionen zur Auswertung von Backlinks sind hinzugekommen. Ganz frisch in der Feature-Liste aufgenommen wurde die kürzlich vorgestellte XOVI Developers API – eine Schnittstelle für Entwickler, um SEO Daten aus eigenen Programmen abrufen zu können, und ein Typo3 bzw. WordPress Plugin, auf das ich in diesem Artikel näher eingehen möchte.

XOVI WP Suite

Das WordPress Plugin lässt sich entweder aus dem WordPress.org Plugin-Verzeichnis herunterladen oder direkt über die im Blog vorhandene Plugin-Suche installieren. Vorausgesetzt der Blogbetreiber ist im Besitz eines XOVI API Keys (ist also XOVI Kunde), lassen sich mit den „WordPress Suite“ einige interessante SEO Daten direkt im Blog abbilden. Einsicht haben dafür erfreulicherweise alle Autoren mit Zugang zum Adminbereich.

Um Ressourcen zu schonen, wird der Zugriff über ein Creditsystem gesteuert. Man erhält monatlich eine gewisse Zahl an Credits kostenlos gutgeschrieben, die durch den Zugriff auf die verschiedenen Optionen verbraucht werden.

SEO Trends

xovi wordpress plugin trends

Nachdem in den Einstellungen die Domain und der API Key eingetragen wurden, geht es zum ersten Punkt, den SEO Trends. In der oberen Grafik wird der OVI Sichtbarkeitsverlauf der Domain in verschiedenen Suchmaschinen (google.de, google.at, google.ch und bing.de) angezeigt, in der unteren Grafik der Domain Trend, also die verschiedenen Link Popularitäten.

Rankings

Interessant anzusehen sind auch die aktuellen Rankings unseres Blogs zu verschiedenen Keywords. Die Sortiertung zeigt uns die Top Rankings zuerst an. Klickt man auf ein Keyword, wird der Rankingverlauf der letzten Monate grafisch dargestellt. Auch hier können wir wieder zwischen oben genannten Suchmaschinen wählen.

Keyword Monitoring

xovi wordpress plugin monitoring

Durch das Keyword Monitoring lässt sich das Ranking vorher festgelegter Keys überwachen. Mit einem Klick auf das jeweilige Keyword, erhalten wir weitere Daten zum Verlauf.

Backlinks

Unter dem Menüpunkt Rankings werden alle von XOVI gesammelten Backlinks inklusive Ttitel und Ankertext angezeigt, die auf unsere Domain verweisen.

Reportings

Bei dieser Option lassen sich Reports einsehen, die über die Weboberfläche erstellt wurden. Da ich für meinen Blog generell keine Reports erstelle, gibt es hier auch nichts zu sehen. 😉

Fazit – Lohnt sich die Installation?

DIe XOVI WordPress Suite ist alles in allem ein sehr praktisches Plugin, insbesondere wenn Kundenprojekte betreut werden oder mehrere Autoren an einem Blog arbeiten. Das Aufrufen der Weboberfläche wird es aber nicht ersetzten, dazu erhält man einfach zu wenig verwertbare Daten.

Ich werde es mir alleine schon wegem dem Keyword-Monitoring nicht wieder deinstallieren, ist einfach bequemer so. 🙂

22 Kommentare

  1. Marc April 26, 2013 11:35 am 

    Die Idee finde ich super, vor allem im Bezug auf das Reporting! So hat man alles im Überblick in seinem WordPress backend!

  2. Christian April 27, 2013 8:24 am 

    Ich benutze das Yoast WordPress SEO Tool und bin damit eigentlich sehr zufrieden. Was ich natürlich bei dem von dir vorgestellten Plugin sehr schön finde sind die grafischen Darstellungen …
    Lieben Gruss
    Christian

  3. Jonas April 27, 2013 10:28 am 

    Das XOVI Plugin lässt sich nicht mit dem von Yoast vergleichen, welches hier übrigens auch im Einsatz ist 😉
    Yoast Plugin = Für die Onpage Optimierung des Blog
    Xovi Plugin = Für Analysen zum Ranking, Backlinks etc..

  4. Chris April 27, 2013 10:46 am 

    Gibt es in dem Plugin auch die WDF*IDF Funktion? Da könnte man direkt die jeweiligen Texte im Backend optimieren.

  5. Jonas April 27, 2013 7:36 pm 

    Leider nicht, aber die Idee gefällt mir, solltest dich mal bei XOVI melden 🙂

  6. Tobias Mai 2, 2013 6:11 pm 

    Also ich stimme Marc zu, es würde schon etwas komfortabler sein, direkt aus dem Backend heraus die Daten schon aufbereitet zu haben und nicht noch einmal extra auf die Seite von Xovi zu müssen.

  7. Joe Vornsteen Mai 3, 2013 9:09 am 

    find den richtigen Mehrwert in dem Plugin nicht. Ganz ehrlich, da schau ich lieber gleich ins richtige XOVI Tool, da krieg ich mehr Daten besser aufbereitet. Die Idee von Chris find ich aber gut, WDF*IDF direkt im WordPress Backend, glaube das würde rocken 🙂

  8. Michael Peuß Mai 14, 2013 1:47 pm 

    Das ist wirklich eine feine Sache. Ich bin auch Xovi-Fan, weil SEO nur einen Teil meiner Arbeit ausmacht und mir die anderen Tools deshalb zu teuer sind.

    Sehr nützlich finde ich, dass alle Autoren auf diese Weise dann auch Zugang zu den Xovi-Daten direkt in WordPress haben.

    Viele Grüße
    Micha

  9. Katrin Haake Mai 30, 2013 11:52 am 

    Das Plugin ist für WordPress Nutzer auf jeden Fall ein weiterer Schritt in die richtige Richtung. Wie immer ist am Anfang noch nicht alles perfekt, aber bisher wurden die Tools ja immer weiter optimiert. Unser Marketing und das für unsere Kunden profitiert in jedem Fall von der Erweiterung.

  10. Lovelyn Juli 3, 2013 9:55 am 

    Vielleicht hab ichs ja überlesen, aber wie hoch ist denn der Preis? Danke schon einmal für die Info 😉

  11. Mario Juli 10, 2013 10:56 am 

    Schöne Idee, wirklich toll. Weiß jemand was über den Preis?

  12. Michael Juli 10, 2013 12:35 pm 

    Was den Preis betrifft: Auf der Seite des WordPress-Plugins steht „The Only thing you need is an account at XOVI.“. Auf der XOVI Homepage steht „mtl., zzgl. MwSt. 99 €“.

    Das ganze sollte also 99 Euro pro Monat kosten.

  13. Jonas August 31, 2013 9:24 am 

    Ich nutze das tool xovi nun schon länger, habe es aber immernoch nicht geschafft mal das wordpress plugin auszuprobieren. Die neue sSeite die ich nächste Woche aufsetzte wird das gleich mal von Anfang an bekommen. Bin gespannt.

  14. Caner September 3, 2013 1:06 am 

    Für Kundenprojekte ist das wirklich sehr praktisch, gute Idee. Danke für den Artikel.

  15. Stefan September 17, 2013 6:48 pm 

    Nachdem ich lange Zeit Vergleiche (im kostenfreiem Bereich) angestellt habe, nutze ich nun das Yoast-Plugin. Analysen liefert bereits Google-Analytics oder das Webmaster-Tool. Für den genauen Check bezügl. des Keyword-Rankings gibt es einige Online Tools (Stichwort: Keyword-Position-Check). Für ca. 100€ im Monat ist mir der Mehrwert des XOVI-Tools noch schleierhaft. Links setzt es ja anscheinend nicht automatisch und Backlinkspionage, wie sie manches Keyword-Research-Tool anbietet, liefert es auch nicht!?

  16. Jonas September 19, 2013 11:50 am 

    Hallo Stefan, von Tools die automatisch Links setzten würde ich generell die Finger lassen 😉 Xovi bietet weitaus mehr, als die von dir genannten Gratis-Tools. Schon alleine der Punkt, dass du nicht nur die eigene Seite analysieren kannst, sondern auch die der Konkurrenz, ist für viele ein Kaufgrund einer professionellen SEO-Suite. Backlinks von beliebigen Seiten lassen sich natürlich auch anzeigen und bis ins kleinste Detail auswerten.

  17. Mark aus Hamburg Dezember 13, 2013 8:41 pm 

    Ich verstehe das. Allerdings ist die Sache mit 99,- Euro im Monat nur was für … Profis! Und hier solchen, die Kunden haben, die diesen Service einkaufen.

  18. windhager sonnensegel Juli 26, 2014 6:20 pm 

    XOVI nutze ich jetzt seit Jahren und bin sehr zufrieden damit. Die neuste Version schon ausprobiert? Kommt mit einem schönen Design daher und wirkt ein wenig aufgeräumter.

  19. Ray August 15, 2014 1:30 pm 

    Ich benutze Xovi auch, wenn auch ohne WordPress, und profitiere natürlich von der Vereinfachung einiger SEO-Vorgänge. Allerdings hat das Tool einige Schwächen, z.B. die teilweise grob fehlerhaften Zahlen bei den Rankings und den Suchvolumina.

  20. chat September 3, 2015 2:25 pm 

    Leider nicht, aber die Idee gefällt mir, solltest dich mal bei XOVI melden 🙂

  21. Fliesenbordüren März 31, 2017 5:43 pm 

    Das Plugin ist für WordPress Nutzer auf jeden Fall ein weiterer Schritt in die richtige Richtung. Wie immer ist am Anfang noch nicht alles perfekt, aber bisher wurden die Tools ja immer weiter optimiert. Unser Marketing und das für unsere Kunden profitiert in jedem Fall von der Erweiterung.

  22. Marius Juni 3, 2017 6:36 pm 

    Ich nutze bereits seit längeren Zeit ein anderes Plugin. Ich werde aber ein neues Projekt starten dann werde ich auch Xovi ausprobieren.

Schreibe einen Kommentar